Rechtsprechung
   FG Münster, 28.11.2001 - 8 K 118/99 F   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2001,5005
FG Münster, 28.11.2001 - 8 K 118/99 F (https://dejure.org/2001,5005)
FG Münster, Entscheidung vom 28.11.2001 - 8 K 118/99 F (https://dejure.org/2001,5005)
FG Münster, Entscheidung vom 28. November 2001 - 8 K 118/99 F (https://dejure.org/2001,5005)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,5005) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Gesellschafter bzw. Gemeinschafter nicht Dritter i.S. des § 174 Abs. 5 AO im Verfahren wegen einheitlicher und gesonderter Gewinnfeststellung der Personengesellschaft/-gemeinschaft - Indizien zur Abgrenzung zwischen privater Vermögensverwaltung und gewerblichem Grundstückshandel

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Verfahren wegen einheitlicher und gesonderter Gewinnfeststellung der Personengesellschaft oder Personengemeinschaft; Indizien zur Abgrenzung zwischen privater Vermögensverwaltung und gewerblichem Grundstückshandel

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    Gewinnfeststellung: Festsetzungsverjährung - gewerblicher Grundstückshandel - Gesellschafter bzw. Gemeinschafter nicht Dritter i.S. des § 174 Abs. 5 AO im Verfahren wegen einheitlicher und gesonderter Gewinnfeststellung der Personengesellschaft/-gemeinschaft - Indizien zur Abgrenzung zwischen privater Vermögensverwaltung und gewerblichem Grundstückshandel

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2002, 369
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BFH, 15.06.2004 - VIII R 7/02

    Gesellschafter im Gewinnfeststellungsverfahren der PersGes keine Dritte i. S. des

    Das Urteil ist in Entscheidungen der Finanzgerichte (EFG) 2002, 369 veröffentlicht.
  • FG München, 07.04.2004 - 13 K 3511/99

    Klagebefugnis; Folgen der Auflösung einer GbR während des Klageverfahrens;

    Überdies wäre bereits zweifelhaft, ob die Kläger, auch wenn sie noch wie bei Erhebung der Klage in Prozessstandschaft der GbR auftreten würden, als Dritte i.S. des § 174 Abs. 4 und 5 AO 1977 anzusehen wären, nur weil die GbR als selbständiges "Subjekt der Gewinnerzielung" betroffen ist, oder ob in Fällen wie dem vorliegenden § 174 Abs. 4 AO 1977 unmittelbar Anwendung findet (vgl. hierzu Finanzgericht Münster, Urteil vom 28.11.2001 - 8 K 118/99 F, EFG 2002, 369, Revision eingelegt; Aktenzeichen des BFH: VIII R 7/02, m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht