Rechtsprechung
   FG Münster, 29.05.2013 - 3 K 4298/11 F   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,19864
FG Münster, 29.05.2013 - 3 K 4298/11 F (https://dejure.org/2013,19864)
FG Münster, Entscheidung vom 29.05.2013 - 3 K 4298/11 F (https://dejure.org/2013,19864)
FG Münster, Entscheidung vom 29. Mai 2013 - 3 K 4298/11 F (https://dejure.org/2013,19864)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,19864) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rechtmäßigkeit eines Bescheids über die gesonderte und einheitliche Feststellung des Grundbesitzwertes bzw. über die gesonderte Feststellung des Grundbesitzwertes für Zwecke der Erbschaftsteuer

  • Betriebs-Berater

    Nichtigkeit eines Bedarfswertbescheids

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Bezeichnung des Inhaltsadressaten bei Feststellung des Grundbesitzwertes gegenüber Erbengemeinschaft

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Erbschaft- und Schenkungsteuer - Bezeichnung des Inhaltsadressaten bei Feststellung des Grundbesitzwertes gegenüber Erbengemeinschaft

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • nrw.de PDF, S. 2 (Pressemitteilung)

    Nichtigkeit eines Bedarfswertbescheids

  • raschlosser.com (Kurzinformation)

    Ein Bescheid über die Feststellung des Grundbesitzwerts muss schon den richtigen Adressaten ausweisen

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Zur Nichtigkeit eines Bedarfswertbescheides

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Nichtigkeit eines Bedarfswertbescheids

  • Betriebs-Berater (Pressemitteilung)

    Nichtigkeit eines Bedarfswertbescheids

  • DER BETRIEB (Kurzinformation)

    Nichtigkeit eines Bedarfswertbescheids

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Bescheid über die Feststellung des Grundbesitzwerts für Erbschaftsteuerzwecke muss einzelne Miterben genau bezeichnen - Bedarfswertbescheid ohne hinreichend bestimmte Inhaltsadressaten nichtig

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BB 2013, 2070
  • DB 2013, 22
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BFH, 30.09.2015 - II R 31/13

    Gesonderte und einheitliche Feststellung des Grundbesitzwertes gegenüber mehreren

    Die Revision des Beklagten gegen das Urteil des Finanzgerichts Münster vom 29. Mai 2013  3 K 4298/11 F wird als unbegründet zurückgewiesen.
  • FG Köln, 01.10.2015 - 4 K 2926/10

    Inhaltsadressat eines Einheitswertbescheides für eine Erbengemeinschaft

    Wird ein Feststellungsbescheid nicht an alle Beteiligte gerichtet (adressiert), für die er inhaltlich bestimmt ist, ist er nichtig und damit unwirksam (Halaczinsky, in Rössler/Troll, Bewertungsgesetz, Kommentar, § 151 Anm. 12 unter Hinweis auf Söhn in Hübschmann/Hepp/Spitaler, AO/FGO, § 179 AO Rz. 56 m.w.N.; vgl. auch BFH, Urteil vom 17.11.2005 III R 8/03, BStBl II 2006, 287, betreffend einen Einkommensteuerbescheid; FG Münster, Urteil vom 29. Mai 2013 - 3 K 4298/11 F, juris).

    Inhaltsadressat ist danach im vorliegenden Fall die aus der Klägerin und ihrem Bruder zunächst bestehende Erbengemeinschaft (vgl. BFH, Urteil vom 07. Juli 2004 - II R 77/01, BFH/NV 2005, 73; zur Bedarfsbewertung noch weitergehend FG Münster, Urteil vom 29. Mai 2013 - 3 K 4298/11 F, juris).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht