Rechtsprechung
   FG München, 06.11.2012 - 13 K 943/09   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Zuführung eines im Privatvermögen entdeckten Kiesvorkommens zum Betriebsvermögen einer Personengesellschaft - Absetzungen für Substanzverringerung beim Abbau des Kiesvorkommens

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zuführung eines im Privatvermögen entdeckten Kiesvorkommens zum Betriebsvermögen einer Personengesellschaft Absetzungen für Substanzverringerung beim Abbau des Kiesvorkommens

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig) (Volltext und Leitsatz)

    Zuführung eines im Privatvermögen entdeckten Kiesvorkommens zum Betriebsvermögen einer Personengesellschaft - Absetzungen für Substanzverringerung beim Abbau des Kiesvorkommens

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Absetzungen für Substanzverringerung (AfS) bzw. Teilwertabschreibungen auf das Wirtschaftsgut "Kiesvorkommen" im Zusammenhang mit dem Abbau von Kiesvorkommen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • buchstelle-lage.de (Kurzinformation)

    Absetzungen für Substanzverringerung beim Kiesabbau

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2013, 421



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • BFH, 04.02.2016 - IV R 46/12  

    Absetzung für Substanzverringerung setzt Anschaffungskosten voraus

    Die Revision der Klägerin gegen das Urteil des Finanzgerichts München vom 6. November 2012  13 K 943/09 wird als unbegründet zurückgewiesen.

    Das Urteil des Finanzgerichts (FG) ist in Entscheidungen der Finanzgerichte (EFG) 2013, 421 veröffentlicht.

  • FG Niedersachsen, 22.01.2014 - 3 K 314/13  

    Absetzungen für Substanzverringerung bei Kiesvorkommen

    Eine Einbringung gegen Gewährung bzw. Erweiterung von Gesellschaftsrechten lag somit nicht vor (ebenso im Fall des FG München, Urteil vom 6. November 2012 - 13 K 943/09, EFG 2013, 421).

    Die Revision wird gemäß § 115 Abs. 2 Nr. 2 FGO zugelassen, da eine Entscheidung des Bundesfinanzhofs zur Sicherung einer einheitlichen Rechtsprechung angesichts des Urteils des FG München vom 6. November 2012 (aaO.) und des bereits anhängigen Revisionsverfahrens beim BFH (IV R 46/12) erforderlich ist.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht