Rechtsprechung
   FG München, 08.04.2011 - 1 K 3669/09   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Aktivierung von Forderungen aus Verträgen über die Einräumung von Filmverwertungsrechten - Auslegung eines Schuldübernahmevertrags

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zur Frage, ob eine Forderung für die Verwertung der Verfilmung eines bestimmten Stoffes in der Bilanz gewinnwirksam zu aktivieren ist, sowie zur Frage, ob ein Schuldübernahmevertrag eine gegenüber dem Lizenzvertrag selbständige zu bilanzierende Forderung in Höhe der Schuldübernahmegebühr begründet

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Urheberrechtliche Voraussetzungen eines "Filmherstellers" vor Herstellung bzw. Fertigstellung eines Films grundsätzlich keine Aktivierung von Forderungen aus Verträgen über die Einräumung von Filmverwertungsrechten Auslegung eines einen Film betreffenden Schuldübernahmevertrags

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Filmverwertungsrechte sind nach den Bilanzierungsgrundsätzen schwebender Geschäfte frühestens im Veranlagungszeitraum der Herstellung des Films als immaterielles Wirtschaftsgut zu aktivieren; Akivierung von durch einen Vertrag über die Einräumung eines Filmverwertungsrechts begründete Forderung in der Handelsbilanz; Auslegung eines dreiseitigen, zwischen dem Filmproduktionsfonds, dem Verleihunternehmen und der Bank abgeschlossenen "Schuldübernahmevertrags"

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • ssma.de PDF (Pressebericht, 01.07.2011)

    Filmfondsanleger dürfen Verluste doch geltend machen

  • handelsblatt.com (Pressebericht, 16.05.2011)

    Wundersame Geldvermehrung auf dem Finanzamt

  • medienfonds-info.de (Kurzinformation)

    Medienfonds - Finanzgericht München gibt Zeichnern recht

  • wkdis.de (Auszüge)

    Kurznachricht zu "Steuerliche Behandlung von Medienfonds - Erwiderung zu Dornheim, DStR 2011, 1793" von RA/StB Prof. Dr. Jochen Lüdicke und RA/StB Dr. Benno A. Fischer, LL.M., original erschienen in: DStR 2011, 1935 - 1938.

Besprechungen u.ä.

  • handelsblatt.com (Entscheidungsbesprechung)

    Medienfonds erneut auf dem Prüfstand oder nur ein Sturm im Wasserglas?

Papierfundstellen

  • WM 2011, 1699
  • EFG 2011, 1974



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)  

  • BGH, 29.07.2014 - II ZB 1/12  

    Kapitalanlegermusterverfahren zur Klärung der Art und Weise der

    Für diese Sichtweise finden sich in der steuerrechtlichen Literatur keine Anhaltspunkte (Rüber/Angloher, FR 2008, 498; Feyock/Heintel, ZUM 2008, 179; Wassermeyer, DB 2010, 354; Theisen/Linz, DStR 2010, 1649; Kohlhaas, FR 2010, 693; Elicker/Hartrott, BB 2011, 1879; Lüdicke/Arndt, Geschlossene Fonds, 6. Aufl., S. 84 f.; Dornheim, DStR 2011, 1793; vgl. auch FG München, WM 2011, 1699).
  • OLG Hamm, 08.08.2013 - 34 U 80/12  

    Pflichten eines Anlageberaters zur objektgerechten Beratung

    Insoweit ist auch auf den Gerichtsentscheid des Finanzgerichts München vom 08.04.2011 - 1 K 3669/09 - (betr. "Hannover-Leasing-Fonds", WM 2011, 1699-1705) zu verweisen.

    Auch nach den dort bundeseinheitlich gefassten Beschlüssen ist indes - wie der Gerichtsentscheid des Finanzgerichts München vom 08.04.2011 (aaO.) zeigt - die Rechtslage bei Medienfonds noch nicht geklärt.

  • FG München, 02.04.2014 - 1 K 1807/10  

    Zur bilanziellen Behandlung einer Schlusszahlung im Rahmen eines Medienfonds

    Solange ein Leistungsaustauschvertrag beiderseitig noch nicht erfüllt ist, entfällt ein Bilanzansatz (BFH-Urteile in BStBl II 2006, 20 und in BStBl II 2001, 349; Urteil des FG München vom 8. April 2011 1 K 3669/09, EFG 2011, 1974; Frotscher in Frotscher, EStG, § 5 EStG Rz 225 ff. m.w.N.).
  • FG München, 17.06.2016 - 1 K 266/12  

    Bilanzielle Behandlung der Schlusszahlung im Rahmen eines Medienfonds

    Solange ein Leistungsaustauschvertrag beiderseitig noch nicht erfüllt ist, entfällt ein Bilanzansatz (vgl. BFH-Urteile vom 3. August 2005 I R 94/03, BFHE 210, 398 , BStBl II 2006, 20 ; vom 8. November 2000 I R 10/98, BFHE 193, 406 , BStBl II 2001, 349 ; FG München, Urteil vom 8. April 2011 1 K 3669/09, EFG 2011, 1974; Frotscher in Frotscher, EStG , § 5 EStG , Rzn. 225 ff., m.w.N.).
  • LG Köln, 28.02.2013 - 15 O 576/11  

    Schadensersatzanspruch wegen mittelbarer Beteiligung an einem Filmfonds aufgrund

    Danach bedarf die Frage der steuerlichen Bewertung von Medienfonds (vgl. FG München, Gerichtsbescheid v. 08.04.2011 - 1 K 3669/09, Juris Rn. 48 f., 65; s.a. Weber/Bulach, BKR 2009, 504) keiner Vertiefung.
  • LG Mönchengladbach, 27.09.2011 - 3 O 223/10  
    Zwar verweist die Beklagte auf den Gerichtsbescheid des Finanzgerichts München vom 08.04.2011 - 1 K 3669/09 -, durch den die dort behandelte finanzbehördliche Praxis der nur eingeschränkten Anerkennung von Steuervorteilen in Zusammenhang mit bestimmten Medienfondsanteilen in Frage gestellt wurde.
  • OLG München, 08.05.2012 - Kap 2/07  
    Hinsichtlich der beklagtenseits geltend gemachten Entscheidung des Finanzgerichts München (Gerichtsbescheid vom 08.04.2011, WM 2011, 1699) wird auf die nachstehenden Ausführungen (B.1. Ziff. VII) verwiesen.
  • OLG Hamm, 03.09.2014 - 31 U 12/14  

    Haftung der finanzierenden Bank wegen Pflichtverletzungen bei der Beratung über

    Diese Praxis sei durch eine rechtskräftige Entscheidung des Finanzgerichts München vom 08.04.2011 (1 K 3669/09) für rechtswidrig erklärt worden.
  • KG, 17.03.2016 - 8 U 194/14  
    Auch ist das FG München (zu einem anderen Medienfonds) mit rechtskräftigem Gerichtsbescheid vom 8.4.2011 - 1 K 2669/09 - (WM 2011, 1699) der steuerbehördlichen Auslegung einer Schuldübernahme als (sogleich zu aktivierendes) selbständiges Schuldversprechen der Bank nicht gefolgt.
  • OLG Frankfurt, 03.12.2014 - 17 U 6/14  
    Im Übrigen sei auch ein nachhaltiger Verbleib der Steuervorteile beim Kläger anzunehmen, da die Finanzverwaltung in der Zwischenzeit zugunsten der vorliegenden Fondsgesellschaft - unstreitig - sämtliche Verlustzuweisungen in Vollziehung der Entscheidung des Finanzgerichts vom 08.04.2011 - 1 K 3669/09 - durch Bescheid vom 19.11.2013 bestandskräftig anerkannt habe.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht