Rechtsprechung
   FG München, 31.07.2002 - 13 K 884/02   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2002,17700
FG München, 31.07.2002 - 13 K 884/02 (https://dejure.org/2002,17700)
FG München, Entscheidung vom 31.07.2002 - 13 K 884/02 (https://dejure.org/2002,17700)
FG München, Entscheidung vom 31. Juli 2002 - 13 K 884/02 (https://dejure.org/2002,17700)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,17700) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    FGO § 46; AO (1977) § 363 Abs. 2 S. 2
    Zulässigkeit einer Untätigkeitsklage bei Ruhen des Verfahrens

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Zulässigkeit einer Untätigkeitsklage bei Ruhen des Verfahrens

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Entscheidung über einen Einspruch bei Vorliegen einer Vielzahl anhängiger Rechtsbehelfe; Abänderung eines Einkommensteuerbescheides; Einreichung einer Klage ohne vorherigen Abschluss eines Vorverfahrens; Unbeschränkte Abzugsfähigkeit eines Arbeitszimmers

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • BFH, 27.04.2006 - IV R 18/04

    Untätigkeitsklage

    Die Kläger beantragen, das Urteil des FG München vom 31. Juli 2002 13 K 884/02 aufzuheben und die Sache zur anderweitigen Verhandlung und Entscheidung an das FG zurückzuverweisen.
  • FG München, 27.05.2008 - 13 K 2693/06

    Regelungen über die beschränkte Abzugsfähigkeit der Aufwendungen für ein

    Mit Urteil des Einzelrichters (§ 6 Finanzgerichtsordnung - FGO -) vom 31. Juli 2002 (Az.: 13 K 884/02) hat das Finanzgericht die Untätigkeitsklage der Kläger als unzulässig abgewiesen, da es der Auffassung war, dass ein zureichender Grund i.S.d. § 46 Abs. 1 Satz 1 FGO dafür vorliegen würde, dass der Beklagte - das Finanzamt (FA) - in angemessener Frist noch nicht über den Einspruch gegen den Einkommensteuerbescheid für 1999 vom 17. November 2000 entschieden hat.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht