Rechtsprechung
   FG Nürnberg, 20.06.2002 - VI 35/2002   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,12551
FG Nürnberg, 20.06.2002 - VI 35/2002 (https://dejure.org/2002,12551)
FG Nürnberg, Entscheidung vom 20.06.2002 - VI 35/2002 (https://dejure.org/2002,12551)
FG Nürnberg, Entscheidung vom 20. Juni 2002 - VI 35/2002 (https://dejure.org/2002,12551)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,12551) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 32 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2a
    Zur Frage, ob die Inanspruchnahme der Elternzeit und die damit verbundene Unterbrechung der Ausbildung kindergeldschädlich ist

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Zur Frage, ob die Inanspruchnahme der Elternzeit und die damit verbundene Unterbrechung der Ausbildung kindergeldschädlich ist.

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2003, 173
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BFH, 15.07.2003 - VIII R 47/02

    Kindergeld - Zur Auslegung des § 32 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 Buchst. a EStG

    Das Finanzgericht (FG) wies die Klage mit dem in Entscheidungen der Finanzgerichte (EFG) 2003, 173 veröffentlichten Urteil ab.
  • FG Sachsen-Anhalt, 22.09.2003 - 4 V 518/03

    Kindergeldanspruch der Eltern nur während des Mutterschutzes, nicht aber während

    Vielmehr hat sie durch ihre Beurlaubung von der Ausbildung gezeigt, dass sie zumindest für diese Zeit ihre Ausbildung zurückgestellt hat, um sich der Erziehung ihres Kindes zu widmen (vgl. FG Nürnberg, Urteil vom 20. Juni 2002 - VI 35/2002, EFG 2003, 173 ).

    Der Senat lässt im Hinblick auf das gegen das o.g. Urteil des Finanzgerichts Nürnberg (VI 35/2002) anhängige Revisionsverfahren (Aktenzeichen des Bundesfinanzhofs - BFH - VIII R 47/02) die Beschwerde zu (§ 128 Abs. 3 i.V.m. 115 Abs. 2 FGO ).

  • FG Sachsen-Anhalt, 31.05.2005 - 4 K 535/02

    Kindergeldanspruch für die volljährige Tochter bei Unterbrechung der

    Vielmehr hat sie durch ihre Beurlaubung gezeigt, dass sie zumindest für diese Zeit ihre Ausbildung zurückgestellt hat, um sich der Erziehung ihres Kindes zu widmen (vgl. FG Nürnberg, Urteil vom 20. Juni 2002 - VI 35/2002, EFG 2003, 173).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht