Rechtsprechung
   FG Nürnberg, 28.11.2007 - III 230/2005   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,14768
FG Nürnberg, 28.11.2007 - III 230/2005 (https://dejure.org/2007,14768)
FG Nürnberg, Entscheidung vom 28.11.2007 - III 230/2005 (https://dejure.org/2007,14768)
FG Nürnberg, Entscheidung vom 28. November 2007 - III 230/2005 (https://dejure.org/2007,14768)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,14768) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Judicialis

    Möglichkeit einer abweichenden Festsetzung einer Einkommensteuer aus Billigkeitsgründen; Finanzbehördliche Ermessensentscheidung über eine abweichende Steuerfestsetzung aus Billigkeitsgründen als Gegenstand einer eingeschränkten gerichtlichen Überprüfung; Anforderungen an eine sachliche Billigkeitsprüfung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Abweichende Festsetzung der Einkommensteuer aus Billigkeitsgründen bei sog. Kirchensteuerübererstattung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Möglichkeit einer abweichenden Festsetzung einer Einkommensteuer aus Billigkeitsgründen; Finanzbehördliche Ermessensentscheidung über eine abweichende Steuerfestsetzung aus Billigkeitsgründen als Gegenstand einer eingeschränkten gerichtlichen Überprüfung; Anforderungen an eine sachliche Billigkeitsprüfung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    Abweichende Festsetzung der Einkommensteuer aus Billigkeitsgründen bei sog. Kirchensteuerübererstattung

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • FG Baden-Württemberg, 17.12.2009 - 3 K 49/09

    Teilerlass einer auf einem Kirchensteuer-Erstattungsüberhang beruhenden

    Der erkennende Senat schließt sich weiter der Auffassung des FG Nürnberg an, dass auch ein Grenzsteuersatz von mehr als 100%, zu dem es nicht nur im Streitfall, sondern auch sonst bei Anwendung der sog. "Fünftelregelung" (§ 34 Abs. 1 EStG) kommen kann (vgl. z.B. auch Senatsurteil vom 26. April 2007 3 K 60/07, EFG 2008, 625, zur Günstigerprüfung), als gesetzlich vorgesehene Folge der Fünftelregelung nicht im Erlassverfahren korrigiert werden kann (Urteil des FG Nürnberg vom 28. November 2007 III 230/2005, juris, nach Rücknahme der Nichtzulassungsbeschwerde rechtskräftig).

    Der Senat weicht auch nicht vom Urteil des FG Nürnberg vom 28. November 2007 III 230/2005 (juris) oder von der Rechtsprechung des BVerfG oder BFH ab.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht