Rechtsprechung
   FG Niedersachsen, 04.07.2000 - 11 K 257/96   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2000,12900
FG Niedersachsen, 04.07.2000 - 11 K 257/96 (https://dejure.org/2000,12900)
FG Niedersachsen, Entscheidung vom 04.07.2000 - 11 K 257/96 (https://dejure.org/2000,12900)
FG Niedersachsen, Entscheidung vom 04. Juli 2000 - 11 K 257/96 (https://dejure.org/2000,12900)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,12900) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    Keine Fortführung der Nutzungswertbesteuerung, wenn die im Veranlagungszeitraum und die 1986 genutzte Wohnung nicht identisch sind (hier: Vergrößerung der Wohnfläche um 20,9 v.H.) - gegen BFH-Urteil vom 05.08.1992 X R 23/92, BFH/NV 1993, 122

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2001, 25
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • FG Hessen, 15.05.2002 - 13 K 3462/01

    Vermietung und Verpachtung; Große Übergangsregelung; Nutzungswert; Eigenes Haus;

    Maßgebend für die Beurteilung, ob es sich nach verändernden Baumaßnahmen noch um die der Übergangsregelung unterfallende Wohnung handelt, oder ob ein neues Objekt entstanden ist, das insgesamt nicht mehr unter die große Übergangsregelung fällt, ist eine Gesamtbetrachtung der Umstände des Einzelfalles, in die insbesondere die Größen- und Wertverhältnisse der Alt- und Neubauteile nach Nutzflächen, Rauminhalt und Höhe der jeweiligen Anschaffungskosten bzw. Herstellungskosten mit einzubeziehen sind, aber auch das äußere Erscheinungsbild zu berücksichtigen sein kann (vgl. Stephan, Die Wohneigentumsförderung, 6. Aufl. 1999, S. 472; Niedersächsisches Finanzgericht, Urteil vom 4. Juli 2000 11 K 257/96, EFG 2001, 25).
  • FG Hessen, 15.05.2002 - 13 K 4232/00

    Steuerbevollmächtigter; Widerruf; Bestellung; Vermögensverfall; Sozietät -

    Maßgebend für die Beurteilung, ob es sich nach verändernden Baumaßnahmen noch um die der Übergangsregelung unterfallende Wohnung handelt, oder ob ein neues Objekt entstanden ist, das insgesamt nicht mehr unter die große Übergangsregelung fällt, ist eine Gesamtbetrachtung der Umstände des Einzelfalles, in die insbesondere die Größen- und Wertverhältnisse der Alt- und Neubauteile nach Nutzflächen, Rauminhalt und Höhe der jeweiligen Anschaffungskosten bzw. Herstellungskosten mit einzubeziehen sind, aber auch das äußere Erscheinungsbild zu berücksichtigen sein kann (vgl. Stephan, Die Wohneigentumsförderung, 6. Aufl. 1999, S. 472; Niedersächsisches Finanzgericht, Urteil vom 4. Juli 2000 11 K 257/96, EFG 2001, 25).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht