Rechtsprechung
   FG Niedersachsen, 09.12.2004 - 11 K 388/03   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2004,5544
FG Niedersachsen, 09.12.2004 - 11 K 388/03 (https://dejure.org/2004,5544)
FG Niedersachsen, Entscheidung vom 09.12.2004 - 11 K 388/03 (https://dejure.org/2004,5544)
FG Niedersachsen, Entscheidung vom 09. Dezember 2004 - 11 K 388/03 (https://dejure.org/2004,5544)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,5544) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Teilwertabschreibung; Darlehen; Anschaffungskosten; Bewertung; Darlehensforderung; Einlage; Forderung; Stille Gesellschaft - Teilwertabschreibung eines Darlehens auf 0 DM ist nicht zulässig gegenüber einer GmbH

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Keine Teilwertabschreibung auf 0 bei einem Darlehen gegenüber einer GmbH, die nicht signifikant überschuldet ist und bei der gewährleistet ist, dass der Geschäftsbetrieb aufrecht erhalten bleibt

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Aktivierung einer Forderung bei buchführenden Gewerbetreibenden nach den handelsrechtlichen Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung ; Voraussetzungen für die Berücksichtigung von Gewinnen in der Bilanz; Voraussetzungen für die Realisierung eines Gewinns im ...

Papierfundstellen

  • EFG 2005, 1102
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • FG München, 13.03.2017 - 7 K 1767/15

    Verzicht auf Darlehensforderungen gegenüber ihren (ehemaligen) Gesellschaftern

    Der Steuerpflichtige muss belegen, dass seine Teilwertschätzung eine objektive betriebliche Grundlage hat, worüber sich das Finanzamt ein eigenes Urteil bilden können muss (vgl. Niedersächsisches Finanzgericht, Urteil vom 9. Dezember 2004 11 K 388/03, EFG 2005, 1102 m.w.N.).
  • FG Hessen, 13.09.2011 - 4 K 2577/07

    Berücksichtigung von Ausfallgarantien Dritter bei der Bewertung von effektiv

    Ein sich aus der Person des Schuldners oder aus der Eigenschaft der Forderung ergebendes Ausfallrisiko kann eine Abschreibung auf den niedrigeren Teilwert rechtfertigen ( Glanegger in L. Schmidt, EStG, 28. Aufl. 2009, § 6 Rn. 369; Kleinle in Herrmann / Heuer / Raupach, EStG / KStG, Stand 03/2000, § 6 EStG Anm. 910; vgl. FG Niedersachsen vom 09.12.2004 - 11 K 388/03, EFG 2005, 1102; BFH vom 09.07.1981 - IV R 35/78, BStBl II 1981, 734; BFH vom 30.11.1988 - I R 114/84, BStBl. II 1990, 117).
  • OLG Hamm, 10.05.2013 - 25 U 13/11

    Schadenersatzbegehren des Insolvenzverwalters unter dem Vorwurf einer

    Gemäß § 253 Abs. 1 Satz 1 HGB in Verbindung mit § 255 Abs. 1 HGB sind Geldforderungen  in der Handelsbilanz grundsätzlich mit ihrem Anschaffungspreis, der ihrem Nennwert entspricht, anzusetzen (vgl. BFH-Urteile vom 23.11.1967, IV 123/63, BStBl II 1968, 176; vom 23.04.1975, I R 236/72, BStBl. II 1975, 875; Niedersächsisches FG, Urteil vom 09.12.2004, 11 K 388/03, S. 8).
  • FG Baden-Württemberg, 25.04.2008 - 9 K 414/06

    Teilwertabschreibung auf Beteiligung und eigenkapitalersetzendes Darlehen an

    Der Steuerpflichtige muss belegen, dass seine Teilwertschätzung eine objektive betriebliche Grundlage hat, worüber sich das Finanzamt ein eigenes Urteil bilden können muss (BFH-Urteil vom 5. Juni 1985 I R 65/82, BFH/NV 1986, 204; Urteil des Niedersächsischen FG vom 09. Dezember 2004 11 K 388/03, EFG 2005, 1102; Urteil des FG München 13 K 3004/04, EFG 2007, 173).
  • FG Berlin-Brandenburg, 11.06.2008 - 12 K 3038/05

    Klage gegen Zinsbescheid - Voraussetzungen der Abschreibung oder Ausbuchung von

    Der Steuerpflichtige muss belegen, dass seine Teilwertschätzung bzw. die Ausbuchung einer Forderung eine objektive betriebliche Grundlage hat, worüber sich das Finanzamt ein eigenes Urteil bilden können muss (vgl. FG München, Urteil vom 26. September 2006 - 13 K 3004/04, EFG 2007, 173; Niedersächsisches Finanzgericht, Urteil vom 09. Dezember 2004 - 11 K 388/03, EFG 2005, 1102 m.w.N.).
  • FG München, 23.03.2015 - 7 K 1790/12

    Wertberichtigung einer Forderung wegen Überschuldung der Schuldnerin; für die

    Der Steuerpflichtige muss belegen, dass seine Teilwertschätzung eine objektive betriebliche Grundlage hat, worüber sich das Finanzamt ein eigenes Urteil bilden können muss (vgl. Niedersächsisches Finanzgericht, Urteil vom 09.12.2004 11 K 388/03, EFG 2005, 1102 m.w.N.).
  • FG München, 26.09.2006 - 13 K 3004/04

    Einzelwertberichtigung einer Forderung; Keine Ansparrücklage für verpachteten

    Der Steuerpflichtige muss belegen, dass seine Teilwertschätzung eine objektive betriebliche Grundlage hat, worüber sich das Finanzamt ein eigenes Urteil bilden können muss (vgl. Niedersächsisches Finanzgericht, Urteil vom 09.12.2004 11 K 388/03, EFG 2005, 1102 m.w.N.).
  • FG München, 25.10.2006 - 13 K 3004/04

    Steuerliche Berücksichtigung einer Einzelwertberichtigung aufgrund einer offenen

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht