Rechtsprechung
   FG Niedersachsen, 12.02.2014 - 4 K 261/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,4182
FG Niedersachsen, 12.02.2014 - 4 K 261/13 (https://dejure.org/2014,4182)
FG Niedersachsen, Entscheidung vom 12.02.2014 - 4 K 261/13 (https://dejure.org/2014,4182)
FG Niedersachsen, Entscheidung vom 12. Februar 2014 - 4 K 261/13 (https://dejure.org/2014,4182)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,4182) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Antrag auf getrennte Veranlagung: Anrechnung von Einkommensteuer-Vorauszahlungen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Abrechnungsbescheid betr. EStG 2010 - Zahlungen eines Ehegatten auf die gemeinsame Steuerschuld

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Abrechnungsbescheid betr. EStG 2010 - Zahlungen eines Ehegatten auf die gemeinsame Steuerschuld

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Tilgung der Steuerschuld des anderen Ehegatten durch Zahlungen eines Ehegatten auf die gemeinsame Steuerschuld

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Finanzamt darf grundsätzlich davon ausgehen, dass Ehegatte auch Steuerschuld des anderen Ehegatten begleichen will

Papierfundstellen

  • EFG 2014, 883
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • FG Schleswig-Holstein, 08.07.2014 - 5 K 93/11

    Vorauszahlungen zur Einkommensteuer durch einen Ehepartner nach Scheidung der Ehe

    Der Senat schließt sich insoweit jedoch den Gründen des Urteils des Finanzgerichts Niedersachsen vom 12. Februar 2014 ( 4 K 261/13, EFG 2014, 883) an, welches aus Sicht des Senats zutreffend darauf abstellt, dass die Frage, auf wessen Rechnung die Zahlung eines Gesamtschuldners erfolgt, nach dem im Zeitpunkt der Zahlung gegenüber dem FA erkennbar hervorgetretenen Willen des Zahlenden zu beurteilen ist.
  • FG Niedersachsen, 28.08.2014 - 5 K 193/12

    Anrechnung von Einkommensteuervorauszahlungen unter Ehegatten

    Ob die Eheleute sich später trennen oder einer der Ehegatten nachträglich die getrennte Veranlagung beantragt, ist für die Beurteilung unerheblich (Niedersächsisches FG, Urteil vom 12.02.2014 - 4 K 261/13, EFG 2014, 883).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht