Rechtsprechung
   FG Niedersachsen, 14.03.2012 - 4 K 79/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,13459
FG Niedersachsen, 14.03.2012 - 4 K 79/10 (https://dejure.org/2012,13459)
FG Niedersachsen, Entscheidung vom 14.03.2012 - 4 K 79/10 (https://dejure.org/2012,13459)
FG Niedersachsen, Entscheidung vom 14. März 2012 - 4 K 79/10 (https://dejure.org/2012,13459)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,13459) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 24 Nr. 1 Buchst. a; EStG § 20 Abs. 1 Nr. 7
    Schadensersatzzahlung als Entschädigung

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Schadensersatzzahlung als Entschädigung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Schadensersatzzahlung anstelle nicht erzielter Einnahmen als Entschädigung

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Abgrenzung von Entschädigungen und originären Einkünften

  • Betriebs-Berater (Kurzinformation)

    Abgrenzung Entschädigung/originäre Einkünfte

Papierfundstellen

  • EFG 2012, 1666
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • FG Baden-Württemberg, 20.11.2017 - 10 K 3494/15

    Erstattete Einkommensteuer als Entschädigung für entgangene Einnahmen i.S.des §

    Die ersetzte Mehrentschädigung gehört aber ihrerseits nach § 24 Nr. 1 Buchst. a EStG zu den Einkünften im Sinne des § 2 Abs. 1 EStG, da auch die an ihre Stelle getretene Zahlung dem Ersatz entgangener Einnahmen dient (vgl. Niedersächsisches Finanzgericht, Urteil vom 14. März 2012 4 K 79/10, EFG 2012, 1666).
  • FG München, 04.05.2016 - 2 V 567/16

    Schadensersatz, Vollziehung, Abfindung, Bescheid, Beschwerde, Erfolgsaussicht,

    Ein unmittelbarer Zusammenhang ist auch dann zu bejahen, wenn ein Rechtsanwalt aufgrund einer fehlerhaften Rechtsberatung eine entgangene (Mehr-)Entschädigung auszugleichen hat (vgl. Urteil des Finanzgerichts Niedersachsen vom 14. März 2012 4 K 79/10, EFG 2012, 1666).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht