Rechtsprechung
   FG Niedersachsen, 16.02.2011 - 4 K 169/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,11391
FG Niedersachsen, 16.02.2011 - 4 K 169/10 (https://dejure.org/2011,11391)
FG Niedersachsen, Entscheidung vom 16.02.2011 - 4 K 169/10 (https://dejure.org/2011,11391)
FG Niedersachsen, Entscheidung vom 16. Februar 2011 - 4 K 169/10 (https://dejure.org/2011,11391)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,11391) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 22 Nr. 1 Satz 3
    Werbungskostenabzug von Zahlungen zur Abwendung des öffentlich-rechtlichen Versorgungsausgleichs; Werbungskostenabzug; öffentlich-rechtlicher Versorgungsausgleich

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Werbungskostenabzug von Zahlungen zur Abwendung des öffentlich-rechtlichen Versorgungsausgleichs

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Zahlungen zur Abwendung des öffentlich-rechtlichen Versorgungsausgleichs

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Zahlungen zur Abwendung des Versorgungsausgleichs

  • rechtsportal.de (Leitsatz)

Papierfundstellen

  • EFG 2011, 1515
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG Köln, 23.02.2010 - 4 L 36/10
    Die aufschiebende Wirkung der Klage 4 K 169/10 gegen den Bescheid des Antragsgegners vom 08. Dezember 2009 wird wiederhergestellt.

    Die Anträge, die aufschiebende Wirkung der Klage 4 K 169/10 gegen den Bescheid des Antragsgegners vom 08. Dezember 2009 wiederherzustellen.

  • FG Baden-Württemberg, 05.11.2012 - 9 K 10/11

    Scheidungsbedingte Zahlungen zum Ausschluss eines schuldrechtlichen

    So können anteilige Anwartschaften aus der gesetzlichen Rentenversicherung gemäß § 1587b Abs. 1 BGB a.F. auch gegen den Willen des ausgleichsverpflichteten Ehegatten auf den ausgleichsberechtigten Ehegatten übertragen werden (vergleiche BFH-Urteil vom 5. Mai 1993 - X R 128/90, Bundessteuerblatt II 1993, 867 und Urteil des Niedersächsischen Finanzgerichts vom 16. Februar 2011 - 4 K 169/10, Entscheidungen der Finanzgerichte - EFG - 2011, 1515).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht