Rechtsprechung
   FG Niedersachsen, 28.03.2007 - 3 K 11074/04   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,7548
FG Niedersachsen, 28.03.2007 - 3 K 11074/04 (https://dejure.org/2007,7548)
FG Niedersachsen, Entscheidung vom 28.03.2007 - 3 K 11074/04 (https://dejure.org/2007,7548)
FG Niedersachsen, Entscheidung vom 28. März 2007 - 3 K 11074/04 (https://dejure.org/2007,7548)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,7548) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de

    Zeitlich begrenzte Vermietung - Überschussprognose - keine Verlustberücksichtigung bei negativem Gesamtergebnis - Sonderabschreibungen nach Fördergebietsgesetz

  • Finanzgericht Niedersachsen Word Dokument
  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Zeitlich begrenzte Vermietung - Überschussprognose - keine Verlustberücksichtigung bei negativem Gesamtergebnis - Sonderabschreibungen nach Fördergebietsgesetz

  • Judicialis

    EStG § 2 Abs. 1 Nr. 1; ; EStG § 21 Abs. 1 Nr. 1; ; FördG § 4

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 2 Abs. 1; EStG § 21; FördG § 4
    Einkünfteerzielungsabsicht; Vermietung und Verpachtung; Zeitlich begrenzte Vermietung; Dauer der Nutzungsmöglichkeit; Rückkaufsgarantie; Vertrauensschutz - Keine Anerkennung der Verluste aus Vermietung und Verpachtung bei vorhersehbar kurzer Dauer der Vermietung

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Keine Anerkennung der Verluste aus Vermietung und Verpachtung bei vorhersehbar kurzer Dauer der Vermietung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Berücksichtigungsfähigkeit eines durch eine zeitlich begrenzte Vermietung entstandenen Überschusses von Werbungskosten bei der Einkommensteuer; Voraussetzungen für das Bestehen einer Einkünfteerzielungsabsicht bei einer Personengesellschaft; Bestehen einer ...

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2007, 1951
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BFH, 25.06.2009 - IX R 24/07

    Einbeziehung von Sonderabschreibungen in Totalüberschussprognose bei befristeter

    Das Finanzgericht (FG) führte in seinem Urteil (Entscheidungen der Finanzgerichte 2007, 1951) im Wesentlichen aus, der Klägerin habe die Einkünfteerzielungsabsicht gefehlt, da sie bei einem Prognosezeitraum von zehn Jahren und unter Einbeziehung der Sonderabschreibungen nach dem Fördergebietsgesetz einen Totalverlust erzielt habe.
  • FG Düsseldorf, 25.11.2008 - 17 K 846/06

    Überschusserzielungsabsicht bei einer Personengesellschaft mit Einkünften aus

    d) Zu Recht hat das FA bei der befristeten Prognoseberechnung sowohl Sonderabschreibungen nach dem FördG berücksichtigt (vgl. BFH-Urteil vom 9. Juli 2002 IX R 57/00, BStBl II 2003, 695 und BFH-Beschluss vom 30. November 2002 IX B 172/04, BFH/NV 2006, 720; Schmidt/Drenseck, EStG, 26. Aufl., § 21 Anm. 12 m.w.N.; anderer Auffassung bei einem auf 15 Jahre befristeten Mietverhältnis: Niedersächsisches Finanzgericht -Urteil vom 28. März 2007 3 K 11074/04, EFG 2007, 1951, Revisionsverfahren IX R 24/07) als auch einen nach Ablauf von 15 Jahren eventuell anfallenden nicht steuerbaren Veräußerungsgewinn unberücksichtigt gelassen (vgl. BFH-Beschluss vom 25. Juni 1984 GrS 4/82, BStBl II 1984, 751, 766; Mellinghoff in Kirchhof, EStG, § 21 Anm. 26).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht