Rechtsprechung
   FG Niedersachsen, 28.08.2013 - 4 K 44/13   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,27374
FG Niedersachsen, 28.08.2013 - 4 K 44/13 (https://dejure.org/2013,27374)
FG Niedersachsen, Entscheidung vom 28.08.2013 - 4 K 44/13 (https://dejure.org/2013,27374)
FG Niedersachsen, Entscheidung vom 28. August 2013 - 4 K 44/13 (https://dejure.org/2013,27374)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,27374) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Berufliche Veranlassung von Umzugskosten trotz Fahrzeitverkürzung von mehr als einer Stunde bei verbleibender Entfernung von 255 km zwischen Wohnung und Einsatzort

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Pilot kann Kosten für Umzug in 255 km vom neuen Einsatzflughafen entfernt liegende Wohnung nicht als Werbungskosten abziehen

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Umzugskosten trotz Fahrzeitverkürzung nicht beruflich veranlasst

In Nachschlagewerken

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2013, 1994
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BFH, 07.05.2015 - VI R 73/13

    Abzugsfähigkeit von Umzugskosten als Werbungskosten bei Einkünften aus

    Die Revision der Kläger gegen das Urteil des Niedersächsischen Finanzgerichts vom 28. August 2013  4 K 44/13 wird als unbegründet zurückgewiesen.

    Die hiergegen gerichtete Klage wies das Finanzgericht (FG) mit den in Entscheidungen der Finanzgerichte 2013, 1994 veröffentlichten Gründen ab.

    Sie beantragen, das Urteil des Niedersächsischen FG vom 28. August 2013  4 K 44/13 aufzuheben und den Einkommensteuerbescheid 2009 i.d.F. der Einspruchsentscheidung vom 25. Januar 2013 dahingehend abzuändern, dass bei den Einkünften des Klägers aus nichtselbständiger Arbeit weitere Werbungskosten in Höhe von 12.092 EUR berücksichtigt werden.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht