Rechtsprechung
   FG Niedersachsen, 29.07.2009 - 14 K 20/08   

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Aufwendungen für den Diensthund eines Polizei-Hundeführers als Werbungskosten

  • Judicialis

    Berücksichtigung der Aufwendungen eines als Diensthundeführer tätigen Polizeibeamten für einen Diensthund als Werbungskosten bei den Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit; Einstufung eines Diensthundes als Arbeitsmittel; Aufteilung der Gesamtaufwendungen für den Gebrauch eines vom Steuerpflichtigen teils beruflich und teils privat genutzten Gegenstands in Werbungskosten und nach § 12 Nr. 1 S. 2 Einkommensteuergesetz (EStG) nicht abziehbare Aufwendungen für die Lebensführung; Einkommensteuer 2006; Aufwendungen für den Diensthund eines Polizei-Hundeführers als Werbungskosten; Revision zugelassen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 9 Abs. 1 Satz 1; EStG § 12
    Aufwendungen für den Diensthund eines Polizei-Hundeführers als Werbungskosten

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig) (Volltext und Leitsatz)

    Aufwendungen für den Diensthund eines Polizei-Hundeführers als Werbungskosten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • IWW (Kurzinformation)

    Werbungskosten - Aufwendungen für den Diensthund eines Polizei-Hundeführers

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Aufwendungen für den Diensthund sind Werbungskosten

  • steuerberaten.de (Kurzinformation)

    Aufwendungen für Diensthund abzugsfähig

  • wittich-hamburg.de (Kurzinformation)

    Werbungskosten: Aufwendungen für Diensthund

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu ""Hundesalat" vor dem FG" von der Redaktion der GmbH-StB, original erschienen in: GmbH-StB 2010, 54 - 55.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2009, 1924



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • BFH, 30.06.2010 - VI R 45/09  

    Aufwendungen eines Polizei-Hundeführers für den Diensthund sind Werbungskosten

    Der daraufhin erhobenen Klage gab das Finanzgericht (FG) mit den in Entscheidungen der Finanzgerichte 2009, 1924 veröffentlichten Gründen insoweit statt, als es weitere Werbungskosten bei den Einkünften des Klägers aus nichtselbständiger Arbeit in Höhe von 2.422,64 EUR anerkannte.

    das Urteil des Niedersächsischen FG vom 29. Juli 2009  14 K 20/08 aufzuheben und die Klage abzuweisen.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht