Rechtsprechung
   FG Rheinland-Pfalz, 08.09.1998 - 2 K 2268/97   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1998,37121
FG Rheinland-Pfalz, 08.09.1998 - 2 K 2268/97 (https://dejure.org/1998,37121)
FG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 08.09.1998 - 2 K 2268/97 (https://dejure.org/1998,37121)
FG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 08. September 1998 - 2 K 2268/97 (https://dejure.org/1998,37121)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,37121) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • FG Niedersachsen, 09.05.2000 - 14 K 333/98

    Kein Kindergeld für türkische Staatsangehörige mit bloßer Aufenthaltsbefugnis

    Personen, wie die Klägerin, die nicht als Arbeitnehmer, sondern als Asylbewerber nach Deutschland einreisen, zunächst eine Aufenthaltsgestattung anschließend eine Aufenthaltsbefugnis erhalten haben, werden vom Regelungsgehalt des Art. 3 ARB 3/30 damit nicht erfaßt (vgl. auch Urteil FG Rheinland-Pfalz vom 08.09.1998 2 K 2268/97, EFG 1998, 1598; Urteil des Hessischen Finanzgerichts vom 27.11.1997 2 K 4895/97, EFG 1998, 750).
  • FG Düsseldorf, 13.02.2001 - 18 K 6552/00

    Prozesskostenhilfe bei Kindergeldklage eines abgelehnten Asylbewerbers aus der

    und dass das Kindergeld zu den Familienleistungen im Sinne von Art. 4 Abs. 1 Buchstabe h) des ARB 3/80 gehört (Rdnr. 75 - anders noch FG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 8. September 1998 2 K 2268/97, EFG 1998, 1598 unter Hinweis darauf, dass Kindergeld keine spezifisch Arbeitnehmer-bezogene Leistung sei, sondern allen Bürgern gewährt werde).
  • FG Düsseldorf, 21.01.1999 - 10 K 5596/97

    Kindergeldberechtigung; Jugoslawischer Staatsbürger; Sozialabkommen; Ausländer -

    Der Senat folgt aus diesen Gründen nicht der von den Finanzgerichten Rheinland-Pfalz (Urteil vom 8. September 1998 2 K 2268/97, EFG 1998, 1598 ) und Münster (Urteil vom 28. April 1998 6 K 4223/97 Kg, EFG 1998, 1208) vertretenen Auffassung.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht