Rechtsprechung
   FG Rheinland-Pfalz, 10.07.2000 - 5 K 1398/97   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2000,11822
FG Rheinland-Pfalz, 10.07.2000 - 5 K 1398/97 (https://dejure.org/2000,11822)
FG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 10.07.2000 - 5 K 1398/97 (https://dejure.org/2000,11822)
FG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 10. Juli 2000 - 5 K 1398/97 (https://dejure.org/2000,11822)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,11822) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 15 Abs. 1; EStG § 15 Abs. 2
    Abgrenzung des gewerblichen Grundstückshandels

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Abgrenzung des gewerblichen Grundstückshandels zur privaten Vermögensverwaltung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Gewerbebetrieb bei Überschreitung der Grenzen der privaten Vermögensverwaltung; Ausnutzung substanzieller Vermögenswerte durch Vermögensumschichtung; Nachhaltigkeit einer Tätigkeit bei Wiederholungsabsicht und Schaffung einer ständigen Erwerbsquelle daraus; Beteiligung ...

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BFH, 05.12.2002 - IV R 57/01

    Gewerblicher Grundstückshandel: Fünfjahresfrist bei Sanierung

    Deshalb hat die Rechtsprechung gescheiterte Grundstückskaufverträge für das Überschreiten der Drei-Objekt-Grenze ausreichen lassen (BFH-Urteile in BFHE 191, 360, BStBl II 2001, 530, unter II.3.d, und vom 7. April 1992 VIII R 34/91, BFH/NV 1992, 797, unter 2.a.cc; Urteil des FG Rheinland-Pfalz vom 10. Juli 2000 5 K 1398/97, Deutsches Steuerrecht/Entscheidungsdienst --DStRE-- 2000, 1306, rkr.).
  • BFH, 16.05.2002 - III R 9/98

    Gewerblicher Grundstückshandel: Verkauf von Eigentumswohnungen

    Dementsprechend lassen nach dem Urteil des FG Rheinland-Pfalz vom 10. Juli 2000 5 K 1398/97 (Deutsches Steuerrecht/Entscheidungsdienst 2000, 1306, 1309, Revision VIII R 38/00) auch gescheiterte, rückabgewickelte Grundstücksveräußerungen einen Rückschluss darauf zu, dass ein marktmäßiger Umschlag von Grundstücken und nicht die Fruchtziehung aus zu erhaltenden Vermögenswerten im Vordergrund steht.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht