Rechtsprechung
   FG Rheinland-Pfalz, 11.01.2007 - 6 K 1066/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,10812
FG Rheinland-Pfalz, 11.01.2007 - 6 K 1066/05 (https://dejure.org/2007,10812)
FG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 11.01.2007 - 6 K 1066/05 (https://dejure.org/2007,10812)
FG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 11. Januar 2007 - 6 K 1066/05 (https://dejure.org/2007,10812)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,10812) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • IWW
  • Judicialis
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UStG § 10 Abs. 1, Abs. 4 Nr. 2, Abs. 5 Nr. 2
    Ansatz der Mindestbemessungsgrundlage bei Überlassung von Arbeitskleidung an Arbeitnehmer zu einem unter den Kosten liegenden Entgelt

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Ansatz der Mindestbemessungsgrundlage bei Überlassung von Arbeitskleidung an Arbeitnehmer zu einem unter den Kosten liegenden Entgelt

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • IWW (Kurzinformation)

    Bemessungsgrundlage - So vermeiden Sie Umsatzsteuer bei der Überlassung von Arbeitskleidung

  • IWW (Kurzinformation)

    Bemessungsgrundlage - So vermeiden Arbeitgeber Umsatzsteuer bei der Überlassung von Arbeitskleidung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Unterschiedsbetrag zwischen dem vom Arbeitgeber an ein Serviceunternehmen für die Bereitstellung und Reinigung der Arbeitskleidung zu zahlenden Gesamtaufwand und dem von den Arbeitnehmern für die Überlassung und Reinigung der Kleidung zu zahlenden Entgelt als der ...

Besprechungen u.ä.

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Bemessungsgrundlage - So vermeiden Arbeitgeber Umsatzsteuer bei der Überlassung von Arbeitskleidung

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2007, 956
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BFH, 27.02.2008 - XI R 50/07

    Mindestbemessungsgrundlage - verbilligte Überlassung von Arbeitskleidung - Zweck

    Das Urteil des FG ist in Entscheidungen der Finanzgerichte 2007, 956 veröffentlicht.
  • FG Köln, 05.05.2010 - 10 Ko 2581/09

    Streitwert bei Gewinnfeststellungsbescheiden

    Dabei hält der beschließende Senat grundsätzlich eine pauschale Berechnung anhand grob eingeteilter Streitwerttabellen etwa in Anlehnung an den Beschluss des FG Thüringen vom 2. März 2007 IV 70082/06 Ko (EFG 2007, 954 mit Anm. Müller, EFG 2007, 956) für zulässig, ohne allerdings nach einzelnen Feststellungsbeteiligten zu differenzieren; vielmehr wird der streitige Gesamtbetrag durch die Anzahl der Feststellungsbeteiligten dividiert und der auf dieser Grundlage ermittelte Pauschalsatz herangezogen (ständige Rechtsprechung; BFH-Beschluss vom 4. September 2008 I E 5/08, BFH/NV 2008, 2041, vom 28. Februar 2001 VIII E 5/00, BFH/NV 2001, 1035, zuletzt BFH-Beschlüsse vom 5. November 1997 VIII E 3/97, BFH/NV 1998, 621, vom 16. Dezember 1998 IV E 1/98, BFH/NV 1999, 807; ferner BFH-Beschluss vom 7. Dezember 1992 I E 2/92, BFH/NV 1993, 377 und FG Köln, Beschluss vom 8. Dezember 2008 10 Ko 2250/08, EFG 2009, 512; vgl. ferner FG Köln, Urteil vom 1. April 2004 10 K 5777/98, EFG 2004, 1402: 40 % für einen Fall, in dem es einerseits um Beträge im Millionenbereich ging, es sich aber andererseits um ausländische Beteiligte handelte).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht