Rechtsprechung
   FG Rheinland-Pfalz, 24.03.2011 - 6 K 2456/09   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,4566
FG Rheinland-Pfalz, 24.03.2011 - 6 K 2456/09 (https://dejure.org/2011,4566)
FG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 24.03.2011 - 6 K 2456/09 (https://dejure.org/2011,4566)
FG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 24. März 2011 - 6 K 2456/09 (https://dejure.org/2011,4566)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,4566) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • IWW
  • Justiz Rheinland-Pfalz

    Art 13 Teil B Buchst d Nr 1 EWGRL 388/77, Art 13 Teil B Buchst d Nr 2 EWGRL 388/77, Art 13 Teil B Buchst d Nr 3 EWGRL 388/77, Art 13 Teil B Buchst d Nr 4 EWGRL 388/77, Art 13 Teil ... B Buchst d Nr 5 EWGRL 388/77
    Umsatzsteuerfreie Vermittlungstätigkeit bei mehrstufigem Vertriebssystem - hier: Anforderungen an einen "Hauptvermittler"

  • Wolters Kluwer

    Vermittlung von Wertpapieren durch eine Kapitalanlagegesellschaft ist umsatzsteuerfrei; Vermittlung von Wertpapieren ist von einer Anwerbung von Abschlussvermittlern zwecks Aufbau einer Vertriebsorganisation steuerlich zu differenzieren

Kurzfassungen/Presse (3)

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Marketing- und Werbeleistungen beim Vertrieb von Fondsanteilen

  • axisrechtsanwaelte.de PDF (Kurzinformation)

    Umsatzsteuerpflicht bei Vermittlungstätigkeit eines Vertriebssystems

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    Vermittlungstätigkeit im Rahmen eines mehrstufigen Vertriebssystems

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BB 2011, 2325
  • EFG 2011, 1566
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BFH, 14.05.2014 - XI R 13/11

    Zur Abgrenzung von (steuerfreier) Vermittlung zum (steuerpflichtigen) Vertrieb

    Das Urteil des FG ist in Entscheidungen der Finanzgerichte 2011, 1566 veröffentlicht.
  • LG Neuruppin, 24.07.2013 - 4 S 101/12

    Kostenpflichtige Überlassung von Datenmaterial zu Zwecken der

    Voraussetzung ist jedoch, dass sich seine Tätigkeit nicht etwa nur auf die Übernahme eines Teils der mit dem Vertrag verbundenen Sacharbeit beschränkt (EuGH, Urteil vom 21.06.2007, Rs. C-453/05 (Ludwig), Slg. 2007 Seite I-05083; BFH, Urteil vom 06.09.2007 - V R 50/05, BFHE 219, 237; siehe hierzu insgesamt auch FG Münster, Urteil vom 31.01.2013 - 5 K 189/10 U, nicht rechtskräftig, juris; FG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 24.03.2011 - 6 K 2456/09, nicht rechtskräftig, DStRE 2011, 1210).

    Deshalb kann auch insoweit nicht ohne eine umfangreiche Gesamtschau des Inhalts und der Ausgestaltung der Kooperation zwischen der Klägerin und dem Beklagten und der Frage, ob die Klägerin auch durch angestellte Mitarbeiter Versicherungen vermittelt oder überwiegend mit selbständigen Vermittlern tätig war, entscheiden werden (vgl. zu den Maßstäben etwa die Prüfung in: FG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 24.03.2011 - 6 K 2456/09, nicht rechtskräftig, DStRE 2011, 1210, juris Rn. 112-116).

    Zudem hat das FG Rheinland-Pfalz die Revision hinsichtlich der Frage zugelassen, ob eine Gesellschaft, die sich zur Vermittlung von Fondsanteilen überwiegend selbständiger Vermittler bedient, mit ihrer Tätigkeit in vollem Umfang steuerfreie Vermittlungsleistungen erbringt (FG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 24.03.2011 - 6 K 2456/09, nicht rechtskräftig, DStRE 2011, 1210).

  • BFH, 08.08.2011 - XI B 39/11

    Erfolgreiche Beschwerde gegen die Ablehnung einer AdV - AdV gegen

    Das Finanzgericht (FG) hat die Klage der Antragstellerin wegen Umsatzsteuer 2005 mit Urteil vom 24. März 2011 abgewiesen (Az. 6 K 2456/09, juris) und die Revision zugelassen (Az. des Bundesfinanzhofs --BFH-- XI R 13/11).

    Diese Zweifel ergeben sich aus dem zwischen den Beteiligten ergangenen Urteil des FG wegen Umsatzsteuer 2005 (Az. 6 K 2456/09, juris).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht