Rechtsprechung
   FG Rheinland-Pfalz, 24.10.1997 - 4 K 1487/97   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1997,10491
FG Rheinland-Pfalz, 24.10.1997 - 4 K 1487/97 (https://dejure.org/1997,10491)
FG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 24.10.1997 - 4 K 1487/97 (https://dejure.org/1997,10491)
FG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 24. Januar 1997 - 4 K 1487/97 (https://dejure.org/1997,10491)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,10491) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Durch den Zuwendungsgegenstand verkörperte Bereicherung des Erwerbers als Bemessungsgrundlage der durch eine freigebige Zuwendung ausgelösten Schenkungssteuer; Voraussetzungen der Ermittlung des Zuwendungsobjekts; Voraussetzungen für die Annahme einer mittelbaren ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • FG Münster, 17.08.2000 - 3 K 4284/97

    Zeitpunkt der Steuerentstehung und Umfang der Bereicherung bei mittelbarer

    Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz (Urteil vom 24.10.1997, 4 K 1487/97, DStRE 1998 S. 143) hat entschieden, daß bei der Hingabe eines Geldbetrages, der den von der Beschenkten zu zahlenden anteiligen Kaufpreis für eine Eigentumswohnung deutlich übersteigt, jedenfalls in Höhe des Differenzbetrages eine Geldzuwendung anzunehmen sei.
  • FG Rheinland-Pfalz, 06.04.2000 - 4 K 3454/98

    Rechtsprechung zum Zeitpunkt der Ausführung von

    Vielmehr ist - wovon der Senat schon im Urteil vom 24. Oktober 1997 4 K 1487/97 (ZEV 1998, 119) ausgegangen ist - der überschießende Betrag mit seinem Nennwert oder aber, wenn er - wie hier der Betrag von 100.000,-- DM - nur zinslos als Darlehen überlassen wird, mit dem Kapitalwert der Nutzung (vgl. dazu BFH-Urteil vom 12. Juli 1979 II R 26/78, BStBl II 1979, 632) zusätzlich anzusetzen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht