Rechtsprechung
   FG Rheinland-Pfalz, 26.01.2010 - 3 K 2002/09   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,2456
FG Rheinland-Pfalz, 26.01.2010 - 3 K 2002/09 (https://dejure.org/2010,2456)
FG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 26.01.2010 - 3 K 2002/09 (https://dejure.org/2010,2456)
FG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 26. Januar 2010 - 3 K 2002/09 (https://dejure.org/2010,2456)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,2456) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • IWW
  • Justiz Rheinland-Pfalz

    § 35a EStG 2002 vom 22.12.2009, § 52 Abs 50b EStG 2002 vom 22.12.2009
    Keine Verdoppelung der Steuerermäßigung für Handwerkerleistungen im Jahre 2008 auf 1.200 EUR

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Zeitliche Anwendbarkeit der Gewährung einer verdoppelten Steuerermäßigung von Handwerkerrechnungen durch § 35a Abs. 2 S. 2 Einkommensteuergesetz (EStG) i.d.F. vom 30.08. 2008; Ausnahmsweise Auslegung von Steuergesetzten gegen den Wortlaut bei sinnwidrigen Ergebnissen einer ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 35a
    Steuerermäßigung für Handwerkerleistungen; Höchstbetrag

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Steuerermäßigung für Handwerkerleistungen - Höchstbetrag

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • Finanzgericht Rheinland-Pfalz (Pressemitteilung)

    Keine Verdoppelung der Steuerermäßigung für Handwerkerleistungen im Jahre 2008 auf 1.200 Euro

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Steuerermäßigung Handwerkerleistungen 2008

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Keine Verdoppelung der Steuerermäßigung im VZ 2008

  • streifler.de (Kurzinformation)

    Haushaltsnahe Dienstleistungen: Wichtige Aspekte zur Steuerermäßigung

Sonstiges


    Vor Ergehen der Entscheidung:


  • steuerberaten.de (Meldung mit Bezug zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung)

    Abzug von haushaltsnahen Hilfen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2010, 725
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • FG Münster, 15.07.2011 - 14 K 1226/10

    Aufwendungen für die Anlieferung von Mahlzeiten keine haushaltsnahen

    Er verwies zur Begründung auf eine Entscheidung des Finanzgerichts Rheinland-Pfalz (3 K 2002/09), nach der die Erhöhung der Steuerermäßigung für die Handwerkerleistungen auf 1.200 EUR im Streitjahr 2008 noch nicht gelte.

    Zur Vermeidung von Wiederholungen verweist der Senat ergänzend auf die Darlegungen des Finanzgerichts Münster in seinem Beschluss vom 14. Dezember 2009 (10 V 4132/09 E, EFG 2010, 485), denen er sich anschließt (so im Ergebnis auch: FG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 26. Januar 2010, 3 K 2002/09, EFG 2010, 725, FG Köln Urteil vom 11. Dezember 2009, 5 K 2763/09, EFG 2010, 800).

  • BFH, 18.10.2012 - VI R 65/10

    Verdoppelung des Höchstbetrags für Handwerkerleistungen durch das WachstumsStG

    Das Finanzgericht (FG) wies die Klage aus den in Entscheidungen der Finanzgerichte (EFG) 2010, 725 veröffentlichten Gründen ab.
  • FG Niedersachsen, 02.03.2010 - 16 K 381/09

    Heraufsetzung des Höchstbetrags der Steuerermäßigung nach § 35a EStG erst mit

    Insoweit wird auf die sich mit der Entstehungsgeschichte des Gesetzes im Detail beschäftigenden Entscheidungen der Finanzgerichte Münster (Beschluss vom 14. Dezember 2009 10 V 4132/09 E, juris) und Rheinland-Pfalz (Urteil vom 26. Januar 2010 3 K 2002/09, juris) verwiesen, die zum gleichen Ergebnis wie das erkennende Gericht kommen (ebenso auch Hermann/Heuer/Raupach-Apitz, § 35a Rz. 2; Blümich-Erhard, § 35a Rz. 1).
  • FG Rheinland-Pfalz, 14.12.2010 - 2 K 1589/10

    Negativer Progressionsvorbehalt bei Rückzahlung von Arbeitslosengeld und

    Mit Schriftsatz vom 28. Oktober 2010 hat der Kläger unter Berufung auf das im Anschluss an das finanzgerichtliche Urteil - 3 K 2002/09 vom 26. Januar 2010 vom BFH unter VI R 65/10 zugelassene Revisionsverfahren (Geltung des § 35 a Abs. 3 EStG 2009 auch für 2008?) wegen dieses Teilbereichs das Ruhen des Verfahrens beantragt.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht