Rechtsprechung
   FG Rheinland-Pfalz, 29.11.2007 - 6 K 1713/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,18286
FG Rheinland-Pfalz, 29.11.2007 - 6 K 1713/06 (https://dejure.org/2007,18286)
FG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 29.11.2007 - 6 K 1713/06 (https://dejure.org/2007,18286)
FG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 29. November 2007 - 6 K 1713/06 (https://dejure.org/2007,18286)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,18286) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Judicialis

    Geltendmachung von Vorsteuern aus Rechnungen für die angebliche Anschaffung von PKW der Luxusklasse; Bestimmung des umsatzsteuerrechtlichen Sitzes einer Gesellschaft; Heranziehung von Aussagen bei erklärtem Rechtsmittelverzicht in einem Strafverfahren; Prüfung des Vorliegens einer Unternehmereigenschaft i.S.d. Umsatzsteuergesetzes (UStG); Gemeinschaftsrechtliche Bewertung des Begriffs der wirtschaftlichen Tätigkeit; Begriff des Leistenden i.S.d. Umsatzsteuerrechts

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Vorsteuerabzug aus Rechnungen von Scheinfirmen unter Berücksichtigung des EuGH-Urteils vom 28.06.2007 Rs. C-73/06 Planzer

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Vorsteuerabzug aus Rechnungen von Scheinfirmen unter Berücksichtigung des EuGH-Urteils vom 28.06.2007 Rs. C-73/06 Planzer

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Geltendmachung von Vorsteuern aus Rechnungen für die angebliche Anschaffung von PKW der Luxusklasse; Bestimmung des umsatzsteuerrechtlichen Sitzes einer Gesellschaft; Heranziehung von Aussagen bei erklärtem Rechtsmittelverzicht in einem Strafverfahren; Prüfung des Vorliegens einer Unternehmereigenschaft i.S.d. Umsatzsteuergesetzes (UStG); Gemeinschaftsrechtliche Bewertung des Begriffs der wirtschaftlichen Tätigkeit; Begriff des Leistenden i.S.d. Umsatzsteuerrechts

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • EFG 2008, 737



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • FG Sachsen, 01.12.2008 - 3 K 1308/01

    Keine Vorsteuerabzug bei fahrlässiger Einbindung in eine der

    Danach lässt sich eine fiktive Ansiedlung in der Form, wie sie für eine "Briefkastenfirma" oder für eine "Strohfirma" charakteristisch ist, nicht als Sitz einer wirtschaftlichen Tätigkeit ansehen (Urteil vom 28.06.2007 C-73/06 Planzer Luxembourg Sàrl, UR 2007, 654; dem haben sich auch für die Auslegung der Voraussetzungen für die Angabe der Anschrift des Leistenden in einer für die Gewährung des Vorsteuerabzugs vorgelegten Rechnung nach § 14 UStG angeschlossen der BFH mit Urteil vom 06.12.2007 V R 61/05, BStBl II 2008, 695 und das FG Rheinland-Pfalz mit Urteil vom 29.11.2007 6 K 1713/06, EFG 2008, 737 ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht