Rechtsprechung
   FG Saarland, 10.06.2010 - 1 K 1209/07   

Volltextveröffentlichungen (6)

  • IWW
  • Rechtsprechungsdatenbank Saarland

    Beschränkte inländische Erbschaftsteuerpflicht - Erwerb durch Anwachsung nach französischem Recht - die Existenz eines inländischen Betriebsunternehmens begründet für die Frage der beschränkten Steuerpflicht einen hinreichenden Anknüpfungspunkt für die inländische Besteuerung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Beschränkte inländische Erbschaftsteuerpflicht bei Erwerb durch Anwachsung nach französischem Recht; Kein Ausschluss der Erbschaftsteuerpflicht unter Berufung auf den Saarvertrag; Inländische GbR als Besitzunternehmen im Rahmen einer Betriebsaufspaltung als "inländisches Betriebsvermögen" i. S. v. § 121 Nr. 3 BewG

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig) (Volltext und Leitsatz)

    Beschränkte inländische Erbschaftsteuerpflicht bei Erwerb durch Anwachsung nach französischem Recht - Kein Ausschluss der Erbschaftsteuerpflicht unter Berufung auf den Saarvertrag - Inländische GbR als Besitzunternehmen im Rahmen einer Betriebsaufspaltung als "inländisches Betriebsvermögen" i. S. v. § 121 Nr. 3 BewG

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Besteuerung des Inlandsvermögens einer Erblasserin deutscher Staatsangehörigkeit mit Wohnsitz in Frankreich; Anwachsungserwerb im Todesfall nach französischem Recht als Begründung eines Erwerbs durch Erbanfall i.S.d. § 3 Abs. 1 Nr. 1 Erbschaftsteuergesetz (ErbStG); Voraussetzungen der Annahme inländischen Betriebsvermögens

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BB 2010, 2334
  • EFG 2010, 1711



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • BFH, 04.07.2012 - II R 38/10  

    Erbschaftsteuer bei Erwerb aufgrund ausländischen Rechts (hier:

    Das Finanzgericht (FG) wies die Klage durch das in Entscheidungen der Finanzgerichte 2010, 1711 veröffentlichte Urteil mit der Begründung ab, die von der Anwachsungsklausel erfassten Wirtschaftsgüter seien dem Kläger mit dem Tod der E zugewachsen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht