Rechtsprechung
   FG Saarland, 17.07.2001 - 2 K 314/97   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2001,14346
FG Saarland, 17.07.2001 - 2 K 314/97 (https://dejure.org/2001,14346)
FG Saarland, Entscheidung vom 17.07.2001 - 2 K 314/97 (https://dejure.org/2001,14346)
FG Saarland, Entscheidung vom 17. Juli 2001 - 2 K 314/97 (https://dejure.org/2001,14346)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,14346) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Finanzgerichtsbarkeit Saarland

    Erlöschen von Haftungsansprüchen durch Verjährung (§§ 47, 191 Abs. 4 AO i.V.m. §§ 736 Abs. 2 BGB, 159 HGB); Anwendung des § 159 HGB analog auf BGB-Gesellschaften; keine Hinausschieben der Verjährung nach § 191 Abs. 4 AO i.V.m. §§ 736 Abs. 2 BGB, 159 Abs. 2 HGB im Falle des § 220 Abs. 2 Satz 2 AO ohne Steuerfestsetzung.

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Haftung des Gesellschafters einer aufgelösten GbR für deren Umsatzsteuerschulden; Vergleichbarkeit der Haftung eines BGB -Gesellschafters mit der eines OHG-Gesellschafters; Begrenzung der Haftungsinanspruchnahme eines BGB -Gesellschafters auf noch nicht verjährte Haftungsschuld; Haftung

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Haftung des Gesellschafters einer aufgelösten GbR für deren Umsatzsteuerschulden - Vergleichbarkeit der Haftung eines BGB-Gesellschafters mit der eines OHG-Gesellschafters - Begrenzung der Haftungsinanspruchnahme eines BGB-Gesellschafters auf noch nicht verjährte Haftungsschuld - Haftung

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Haftung des Gesellschafters einer aufgelösten Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) für deren Umsatzsteuerschulden; Vergleichbarkeit der Gesellschafterhaftung einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) mit der einer Offenen Handelsgesellschaft (OHG)

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • VG München, 17.04.2008 - M 10 K 06.3735

    Haftung für Gewerbesteuerschulden; BGB-Gesellschaft; Einwendungen gegen die Höhe

    Gemäß § 736 Abs. 2 BGB i.V.m. § 159 Abs. 1 HGB anlog verjähren Ansprüche gegen einen Gesellschafter in 5 Jahren nach Auflösung der Gesellschaft, sofern nicht der Anspruch gegen die Gesellschaft einer kürzeren Verjährung unterliegt (vgl. Finanzgericht des Saarlandes, Gerichtsbescheid v. 17.7.2001, Az. 2 K 314/97).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht