Rechtsprechung
   FG Saarland, 21.05.2001 - 1 K 326/97   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2001,7049
FG Saarland, 21.05.2001 - 1 K 326/97 (https://dejure.org/2001,7049)
FG Saarland, Entscheidung vom 21.05.2001 - 1 K 326/97 (https://dejure.org/2001,7049)
FG Saarland, Entscheidung vom 21. Mai 2001 - 1 K 326/97 (https://dejure.org/2001,7049)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,7049) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Finanzgerichtsbarkeit Saarland

    Verdeckte Gewinnausschüttung durch Buchungsfehler und Geschäftsführergehalt?

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    KStG § 8 Abs. 3 Satz 2
    Buchungsfehler; Geschäftsführergehalt

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Verdeckte Gewinnausschüttung ; Bloße Buchungsfehlern; Gehaltszahlungen an Gesellschafter-Geschäftsführer

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    Körperschaftsteuer; verdeckte Gewinnausschüttung durch Buchungsfehler und Geschäftsführergehalt?

Papierfundstellen

  • EFG 2001, 1233



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)  

  • FG Münster, 22.06.2016 - 7 K 691/12

    Anwendbarkeit des Teileinkünfteverfahrens auf einen Veräußerungsverlust

    b) Ein bloßer Buchungsfehler löst hingegen keine verdeckte Gewinnausschüttung aus (BFH, Beschluss vom 18.03.2014 - V B 33/13, BFH/NV 2014, 907; BFH, Urt. vom 18.04.2002 - III R 43/00, BStBl. II 2003, 149; FG Saarland, Urt. vom 21.05.2001 - 1 K 326/97, EFG 2001, 1233; FG Saarland, Urt. vom 28.01.1994 - 1 K 203/93, GmbHR 1994, 491).

    Wie alle inneren Tatsachen ist der entsprechende Handlungswille an Hand der äußeren Gegebenheiten festzustellen (FG Saarland, Urt. vom 21.05.2001 - 1 K 326/97, EFG 2001, 1233).

    Darüber hinaus lösen Vermögensverschiebungen aufgrund von Buchungsfehlern entsprechende Bereicherungs- oder Ersatzansprüche der Gesellschaft aus, so dass durch den Buchungsfehler insoweit bereits bilanztechnisch keine Vermögensminderung eintritt (FG Saarland, Urt. vom 21.05.2001 - 1 K 326/97, EFG 2001, 1233 m.w.N.).

  • BFH, 05.04.2004 - X B 130/03

    Fehlerhaft berechneter Zinsbetrag für ein dem ehemaligen Gesellschafter und Vater

    Beruht die zu geringe Verzinsung allerdings auf einer irrtümlichen Fehlbuchung des Steuerberaters, kann dieser Fehler jedenfalls vor seiner Aufdeckung nicht zu einer vGA führen (BFH-Entscheidungen vom 24. März 1998 I R 88/97, BFH/NV 1998, 1374, und vom 17. November 1999 I B 38/99, BFH/NV 2000, 751; Urteile des FG des Saarlandes vom 28. Januar 1994 1 K 203/93, GmbH-Rundschau --GmbHR-- 1994, 491, und vom 21. Mai 2001 1 K 326/97, EFG 2001, 1233).
  • FG Berlin, 23.07.2003 - 9 B 9393/02

    Verdeckte Gewinnausschüttung bei Veranlagung des Gesellschafters trotz formeller

    Buchungsfehler oder falsche Berechnungen ohne Handlungsbeitrag durch den Gesellschafter-Geschäftsführer seien nach der Rechtsprechung nicht als vGA zu qualifizieren (Hinweis auf rkr. Urteile des FG Düsseldorf, 6 K 193/81, GmbH-Rundschau - GmbHR - 1990, 56, des Niedersächsischen FG vom 11. Oktober 1991 VI 14/91, GmbHR 1992, 688 sowie des FG Saarland vom 21. Mai 2001 1 K 326/97, Entscheidungen der Finanzgerichte - EEG - 2001, 1233).

    DM herrührte, auf einem Versehen einer Angestellten des mit der Erstellung der laufenden Buchführung und der Jahresabschlüsse der GmbH beauftragten Wirtschaftsprüfers und Steuerberaters C Fehlbuchungen durch Angestellte eines Angehörigen der steuerberatenden Berufe können nach dem oben Gesagten allein keine vGA bewirken (FG Düsseldorf in GmbHR 1990, 56, FG Saarland in EFG 2001, 1233 , Streck, KStG , 5. Aufl., § 8 Anm. 81).

  • FG Münster, 22.01.2010 - 6 K 947/05

    Bewirken einer Einlage; Wirksamkeit einer Steuerbilanz

    Vielmehr stelle die Buchführung nur Vermögensbewegungen dar, sie bewirke sie allerdings nicht (Hinweis auf FG Saarland, Urteil v. 21.05.2001, 1 K 326/97, EFG 2001, 1233).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht