Rechtsprechung
   FG Saarland, 25.09.2002 - 1 K 316/99   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2002,11074
FG Saarland, 25.09.2002 - 1 K 316/99 (https://dejure.org/2002,11074)
FG Saarland, Entscheidung vom 25.09.2002 - 1 K 316/99 (https://dejure.org/2002,11074)
FG Saarland, Entscheidung vom 25. September 2002 - 1 K 316/99 (https://dejure.org/2002,11074)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,11074) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • IWW
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UStG § 15 Abs. 1
    Vorsteuerabzug; Abdeckrechnung; Scheinunternehmer; Nachweis; Barzahlung; Umsatzsteuer 1991

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anrechnung der Vorsteuer im Falle fingierter Rechnungen im Baugewerbe

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    § 15 Abs. 1 UStG
    Umsatzsteuer; Vorsteuerabzug aus ,,Abdeckrechnungen''?

Papierfundstellen

  • EFG 2002, 1635



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • FG Saarland, 03.12.2003 - 1 K 35/03

    Dinglicher Arrest wegen Scheinrechnungen (§§ 324 AO, 15 UStG)

    Ermittelt das Finanzamt jedoch erhebliche Umstände, die darauf hindeuten, dass es sich bei dem Rechnungsaussteller um eine Scheinfirma oder bei der in Rechnung gestellten Leistung um ein Scheinleistung handelt, so hat der Steuerpflichtige seinerseits nachzuweisen, dass dies nicht zutrifft und die Leistungen ordnungsgemäß - wie in den Rechnungen ausgewiesen - erbracht worden sind (FG Saarland vom 25. September 2002 1 K 316/99, EFG 2002, 1635).
  • FG Saarland, 13.05.2003 - 1 V 22/03

    Vorsteuerabzug im Umsatzsteuerkarussell (§§ 15 Abs. 1, 4b, 6a UStG)

    Ermittelt das Finanzamt jedoch erhebliche Umstände, die darauf hindeuten, dass es sich bei dem Rechnungsaussteller um eine Scheinfirma handelt, so hat der Steuerpflichtige seinerseits nachzuweisen, dass dies nicht zutrifft, und ihm die Leistungen ordnungsgemäß - wie in den Rechnungen ausgewiesen von dem Rechnungssteller erbracht worden sind (FG Saarland vom 25. September 2002 1 K 316/99, EFG 2002, 1635).
  • FG Bremen, 11.10.2004 - 2 V 311/03

    Nachweis der tatsächlichen Leistungserbringung bei vermuteten Scheingeschäften;

    Diese Vorgänge sind durch eine Gesamtschau aller relevanten Umstände des Einzelfalls zu ermitteln (BFH-Beschluss vom 10. Mai 1999 V B 1/99, BFH/NV 1999, 1526 ; Finanzgericht Saarland, Urteil vom 25. September 2002 1 K 316/99 EFG 2002, 1635 ; FG Hamburg, Urteil vom 13. September 1990 II 32/89 EFG 1991, 287).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht