Rechtsprechung
   FG Sachsen, 25.04.2019 - 6 K 1720/17 (Kg)   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,17843
FG Sachsen, 25.04.2019 - 6 K 1720/17 (Kg) (https://dejure.org/2019,17843)
FG Sachsen, Entscheidung vom 25.04.2019 - 6 K 1720/17 (Kg) (https://dejure.org/2019,17843)
FG Sachsen, Entscheidung vom 25. April 2019 - 6 K 1720/17 (Kg) (https://dejure.org/2019,17843)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,17843) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Wolters Kluwer
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • rechtsportal.de

    Aufhebung einer Kindergeldgewährung und Rückforderung von bereits gezahlten Kindergeldes; Grenzüberschreitender Sachverhalt mit Unionsbezug

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Kindergeldanspruch eines im Inland wohnenden, gewerblich tätigen Kindsvaters bei Zusammenveranlagung mit der nicht erwerbstätigen, mit den Kindern in Polen lebenden Kindsmutter - monatsbezogene Betrachtungsweise

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • FG Münster, 18.06.2020 - 10 K 2158/19

    Kindergeld - Anwendung der Prioritätsregel nach Art. 68 VO 883/2004 für ein in

    Aus der einkommensteuerrechtlichen Behandlung des Steuerpflichtigen durch die Finanzämter folgt jedoch keine Bindungswirkung für die Kindergeldfestsetzung (vgl. BFH-Urteile vom 18.7.2013 III R 9/09, BStBl. II 2014, 802 und vom 8.5.2014 III R 21/12, BStBl. II 2015, 135; ebenso Sächsisches FG, Urteil vom 25.4.2019 6 K 1720/17 (Kg), juris).

    Wird somit im vorrangig zuständigen Mitgliedstaat für ein Kind tatsächlich keine dem Kindergeld vergleichbare Leistung erbracht, weil Einkommens- oder Altersgrenzen hierfür überschritten werden oder andere Anspruchsvoraussetzungen nicht erfüllt sind, müssen die in dem anderen Mitgliedstaat nachrangig ausgelösten Ansprüche auf Familienleistungen erfüllt werden (so im Ergebnis auch FG Bremen, Urteil vom 27.2.2017 - 3 K 77/16, juris; Hessisches FG, Urteil vom 1.3.2018 - 3 K 1574/14, juris, Revision anhängig unter BFH III R 71/18; FG Nürnberg, Urteile vom 21.3.2019 - 6 K 1373/18, juris und vom 19.3.2019 - 6 K 508/18, juris, Revision anhängig unter BFH III R 2/20; Sächsisches FG, Urteil vom 25.4.2019 - 6 K 1720/17, juris, Nichtzulassungsbeschwerde anhängig unter BFH III B 94/19; FG Münster, Urteil vom 10.12.2019 - 11 K 2529/18 Kg, juris; Revision anhängig unter BFH III R 10/20; a.A. FG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 10.10.2019 - 7 K 3133/17, juris).

  • FG Nürnberg, 13.05.2020 - 3 K 665/17

    Anspruch auf Kindergeld

    Eine derartige unterschiedliche Behandlung von nichtselbständiger Beschäftigung und selbständiger Erwerbstätigkeit ist indessen nicht zu rechtfertigen (so auch Sächsisches Finanzgericht, Urteil vom 25. April 2019 - 6 K 1720/17 (Kg) -, Rn. 20, juris).
  • FG Münster, 10.12.2019 - 11 K 2529/18

    Kindergeld - Wohnsitz-Wohnsitz-Konstellation

    Wegen seines eindeutigen Wortlauts ist Art. 68 Abs. 2 Satz 3 der VO Nr. 883/2004 keiner einschränkenden Auslegung zugänglich (vgl. auch Urteil des Sächsischen Finanzgerichts (FG) vom 25.04.2019 6 K 1720/17, juris, Nichtzulassungsbeschwerde anhängig unter BFH III B 94/19; Urteile des FG Nürnberg vom 21.03.2019 6 K 1373/18, juris und vom 19.03.2019 6 K 508/18, juris; Urteil des Hessischen FG vom 01.03.2018 3 K 1574/14, juris, Revision anhängig unter BFH III R 71/18; Urteil des FG Bremen vom 27.02.2017 3 K 77/16, juris).
  • FG München, 01.03.2021 - 7 K 1500/19

    Inländischer Wohnsitz bei Bestehen eines Familienwohnsitzes in Polen

    Aus der einkommensteuerrechtlichen Behandlung des Steuerpflichtigen durch die Finanzämter folgt jedoch keine Bindungswirkung für die Kindergeldfestsetzung (vgl. BFH-Urteile vom 18.07.2013 III R 9/09, BStBl. II 2014, 802 und vom 08.05.2014 III R 21/12, BStBl. II 2015, 135; ebenso Sächsisches FG, Urteil vom 25.04.2019 6 K 1720/17 (Kg), juris).
  • FG Düsseldorf, 10.03.2020 - 10 K 2918/18

    Kindergeldanspruch für EU-Auslandskinder bei Wohnsitz im Inland

    Bei der Einkommensteuerfestsetzung und der Kindergeldfestsetzung handelt es sich jedoch um unterschiedliche Verfahren, so dass der Einkommensteuerbescheid hinsichtlich des inländischen Wohnsitzes oder gewöhnlichen Aufenthalts für die Kindergeldfestsetzung nicht bindend ist (z.B. BFH, Urteil vom 20.03.2013 - XI R 37/11, BStBl II 2014, 831; Sächsisches Finanzgericht, Urteil vom 25.04.2019 - 6 K 1720/17 (Kg), juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht