Rechtsprechung
   FG Sachsen-Anhalt, 15.05.2014 - 6 K 1169/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,34474
FG Sachsen-Anhalt, 15.05.2014 - 6 K 1169/12 (https://dejure.org/2014,34474)
FG Sachsen-Anhalt, Entscheidung vom 15.05.2014 - 6 K 1169/12 (https://dejure.org/2014,34474)
FG Sachsen-Anhalt, Entscheidung vom 15. Mai 2014 - 6 K 1169/12 (https://dejure.org/2014,34474)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,34474) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Rechtsprechungsdatenbank Sachsen-Anhalt

    § 191 Abs 1 AO, § 162 Abs 1 AO, § 162 Abs 2 AO, § 158 AO, § 393 Abs 1 AO
    Lohnsteuerhaftung und Schätzung der Besteuerungsgrundlagen bei illegaler Beschäftigung - Keine Einschränkung der Mitwirkungspflicht eines strafrechtlich Beschuldigten

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Haftung eines Einzelunternehmers für Lohnsteuer und Solidaritätszuschlag bei illegaler Beschäftigung von polnischen Arbeitnehmern ohne gültige Arbeitserlaubnis

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Haftungsinanspruchnahme und Schätzung der Besteuerungsgrundlagen bei Beschäftigung illegaler Arbeitskräfte Mitwirkungspflichten eines strafrechtlich Beschuldigten im Besteuerungsverfahren

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Haftungsinanspruchnahme und Schätzung der Besteuerungsgrundlagen bei Beschäftigung illegaler Arbeitskräfte - Mitwirkungspflichten eines strafrechtlich Beschuldigten im Besteuerungsverfahren

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • FG Münster, 23.06.2015 - 1 V 1012/15

    Inanspruchnahme aufgrund Lohnsteuerhaftungsbescheid; materielle Rechtmäßigkeit;

    Dass die schwarz entlohnten Arbeitnehmer nicht individualisiert werden können, liegt angesichts der Verschleierung ihres Einsatzes durch nicht erbrachte Fremdleistungen (Abdeckrechnungen) in Gestalt einer Nachunternehmerkette auf drei Ebenen in der Natur der Sache (zu einer entsprechenden Schätzungsbefugnis in Fällen von durch Abdeckrechnungen verschleierter illegaler Beschäftigung vgl. FG München, Beschluss v. 08.05.2012, 8 V 625/12, juris; FG Sachsen-Anhalt, Urteil v. 15.05.2014, 6 K 1169/12, juris; FG Berlin-Brandenburg, Urteil v. 20.01.2011, 9 K 9217/08, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht