Rechtsprechung
   FG Schleswig-Holstein, 28.11.2000 - V 288/00   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2000,7463
FG Schleswig-Holstein, 28.11.2000 - V 288/00 (https://dejure.org/2000,7463)
FG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 28.11.2000 - V 288/00 (https://dejure.org/2000,7463)
FG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 28. November 2000 - V 288/00 (https://dejure.org/2000,7463)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,7463) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • IWW
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Verwertungsbefugnis; Rechtswidrig ermittelte Daten; Verwertung rechtswidrig erlangter Daten; Transaktionen von Bankkunden nach Luxemburg; Kontrollmitteilung; Einstweiliger Rechtsschutz

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Schutzbereich des § 30a AO im Rahmen der steuerlichen Außenprüfung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä. (2)

  • IWW (Kurzaufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Betriebsprüfung - Anforderung von Kontrollmaterial ohne Bezug zur Betriebsprüfung

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Betriebsprüfung - Gezielte Suche nach Kontrollmaterial

Papierfundstellen

  • NJW 2001, 2350
  • EFG 2001, 182
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • FG Münster, 16.03.2007 - 11 K 4627/03

    Rechtmäßigkeit der Anfertigung und Weiterleitung von Kontrollmitteilungen an das

    Dieses Tatbestandsmerkmal ist dann zu bejahen, wenn ein sachlicher Zusammenhang mit der Ermittlung der steuerlichen Verhältnisse des zu prüfenden Steuerpflichtigen besteht, der Betriebsprüfer also nicht gezielt nach Besteuerungsgrundlagen Dritter forscht (FG Schleswig-Holstein, Beschluss vom 28.11.2000 - 5 V 288/00, EFG 2001, 182).
  • BFH, 04.04.2005 - VII B 305/04

    Kreditinstitut, Ap - Aufforderung zur Vorlage eines Wertpapierprovisionskontos

    Es wäre auch mit dem Sinn und Zweck dieser Vorschrift nicht zu vereinbaren, weil bei der Einsichtnahme in bankinterne Konten gerade nicht in legitimationsgeprüfte Kundenkonten nebst dem dazu gehörenden Schriftverkehr eingegriffen wird (vgl. Beschluss des Niedersächsischen FG vom 30. September 1998 X 437/98 V, Entscheidungen der Finanzgerichte --EFG-- 1999, 10; a.A. zumindest bezüglich sog. Zwischenkonten: Beschluss des Schleswig-Holsteinischen FG vom 28. November 2000 V 288/00, EFG 2001, 182).
  • FG Mecklenburg-Vorpommern, 18.10.2004 - 3 V 35/04

    Pflicht einer Sparkasse zur Vorlage von Provisionserlöskonten aus

    Als solches dürfte es, anders als der Antragsgegner meint, in den Schutzbereich des § 30 a Abs. 3 AO fallen (vgl. FG Schleswig-Holstein, Beschluss vom 28. Februar 2000, V 288/00, EFG 2001, 182).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht