Rechtsprechung
   FG Schleswig-Holstein, 28.11.2017 - 4 K 127/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,48388
FG Schleswig-Holstein, 28.11.2017 - 4 K 127/13 (https://dejure.org/2017,48388)
FG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 28.11.2017 - 4 K 127/13 (https://dejure.org/2017,48388)
FG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 28. November 2017 - 4 K 127/13 (https://dejure.org/2017,48388)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,48388) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Justiz Schleswig-Holstein

    § 4 Nr 14 UStG 2005, § 4 Nr 16 UStG 2005, § 4 Nr 21 UStG 2005, § 4 Nr 25 UStG 2005, Art 132 Abs 1 EGRL 112/2006
    Umsatzsteuerpflicht der Tätigkeit eines Diplom-Sozialpädagogen in Form von Kursen zur Förderung behinderter Menschen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Didgeridoo; durchgeleitete Kostentragung; Privatlehrer; Sozialpädagoge; Steuerbefreiung; Unterrichtsleistungen

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Umsatzsteuerpflicht der Tätigkeit eines Diplom-Sozialpädagogen in Form von Kursen zur Förderung behinderter Menschen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • IWW (Kurzinformation)

    Umsatzsteuerbefreiung | Musikunterricht für Menschen mit Behinderung durch Diplom-Sozialpädagogen ist nicht umsatzsteuerbefreit

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • FG Berlin-Brandenburg, 11.03.2019 - 2 K 2066/19

    Steuerfreiheit der im Einzelunternehmen erbrachten Umsätze i.R.v.

    Nach ständiger Rechtsprechung muss auch nach § 4 Nr. 14a Satz 1 UStG in der seit dem 01.01.2009 geltenden Fassung, die unionsrechtlich auf Art. 132 Abs. 1c MwStSystRL beruht, der Leistungserbringer über den beruflichen Befähigungsnachweis verfügen (vgl. BFH, Urteile vom 01.10.2014 - XI R 13/14, juris, Rn. 20, m.w.N., und vom 22.01.2020 - XI R 24/19 ( XI R 30/17), Rn. 17 - 21, juris; Schleswig-Holsteinisches Finanzgericht, Urteil vom 28.11.2017 - 4 K 127/13, juris, Rn. 35 ff., m.w.N.; Finanzgericht Hamburg, Urteil vom 29.08.2017 - 2 K 221/15, juris, Rn. 24; Bunjes/Heidner, Kommentar UStG , 19. Aufl., § 4 Nr. 14, Rn. 41, 43, 45 ff., m.w.N.).

    Der für die Steuerbefreiung der Heilbehandlungsleistungen erforderliche berufliche Befähigungsnachweis ist nach ebenfalls ständiger Rechtsprechung unionskonform (vgl. BFH, Urteil vom 26.07.2017 - XI R 3/15, BStBl II 2018, 793 , Rn. 19, 28, m.w.N.; Schleswig-Holsteinisches Finanzgericht, Urteil vom 28.11.2017 - 4 K 127/13, juris, Rn. 35 ff., m.w.N.; Bunjes/Heidner, Kommentar UStG , 19. Aufl., § 4 Nr. 14, Rn. 41, 43, m.w.N.).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht