Rechtsprechung
   Generalanwalt beim EuGH, 09.12.2010 - C-324/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,2523
Generalanwalt beim EuGH, 09.12.2010 - C-324/09 (https://dejure.org/2010,2523)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 09.12.2010 - C-324/09 (https://dejure.org/2010,2523)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 09. Dezember 2010 - C-324/09 (https://dejure.org/2010,2523)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,2523) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Europäischer Gerichtshof

    'L''Oréal u.a.'

    Informationsgesellschaft - Suchmaschine - Werbung anhand von Schlüsselwörtern ("keyword advertising") - Betreiber eines elektronischen Marktplatzes - Schlüsselwörter, die Marken entsprechen - Richtlinie 89/104/EWG ("Markenrichtlinie") - Art. 5 und 7 - Verordnung (EG) Nr. ...

  • EU-Kommission

    L'Oréal u.a.

    Informationsgesellschaft - Suchmaschine - Werbung anhand von Schlüsselwörtern ("keyword advertising") - Betreiber eines elektronischen Marktplatzes - Schlüsselwörter, die Marken entsprechen - Richtlinie 89/104/EWG ("Markenrichtlinie") - Art. 5 und 7 - Verordnung (EG) Nr. ...

  • EU-Kommission

    L'Oréal u.a.

    Informationsgesellschaft - Suchmaschine - Werbung anhand von Schlüsselwörtern (‚keyword advertising‘) - Betreiber eines elektronischen Marktplatzes - Schlüsselwörter, die Marken entsprechen - Richtlinie 89/104/EWG (‚Markenrichtlinie‘) - Art. 5 und ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Informationsgesellschaft - Suchmaschine - Werbung anhand von Schlüsselwörtern ('keyword advertising") - Betreiber eines elektronischen Marktplatzes - Schlüsselwörter, die Marken entsprechen - Richtlinie 89/104/EWG ('Markenrichtlinie") - Art. 5 und 7 - Verordnung ...

  • rechtsportal.de

    Informationsgesellschaft - Suchmaschine - Werbung anhand von Schlüsselwörtern ('keyword advertising") - Betreiber eines elektronischen Marktplatzes - Schlüsselwörter, die Marken entsprechen - Richtlinie 89/104/EWG ('Markenrichtlinie") - Art. 5 und 7 - Verordnung (EG) ...

Kurzfassungen/Presse (6)

  • Europäischer Gerichtshof PDF (Pressemitteilung)

    Freier Dienstleistungsverkehr - Nach Ansicht von Generalanwalt Jääskinen haftet eBay im Allgemeinen nicht für Verstöße gegen das Markenrecht, die von den Nutzern ihres elektronischen Marktplatzes begangen worden sind

  • heise.de (Pressemeldung, 09.12.2010)

    EBay haftet nicht für Verstöße von Nutzern gegen das Markenrecht

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Verstöße gegen das Markenrecht von eBay-Nutzern

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Internethandelsplatz eBay soll nicht für Markenverletzungen grundsätzlich haften

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    EBay haftet nicht für Markenverstöße von Nutzern

  • internet-law.de (Kurzinformation zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung)

    Britischer High Court kritisiert BGH wegen Rechtsprechung zur Haftung von eBay

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • Generalanwalt beim EuGH, 16.07.2020 - C-682/18

    YouTube - Vorlage zur Vorabentscheidung - Geistiges Eigentum - Urheberrecht und

    52 Wie ich in meiner Würdigung der zweiten Vorlagefrage darlegen werde, legt der Gerichtshof die Art. 12 bis 14 der Richtlinie 2000/31 dahin aus, dass sich ein Vermittler auf die darin vorgesehenen Haftungsbefreiungen nicht berufen kann, wenn er eine "aktive Rolle gespielt hat, die ihm eine Kenntnis [der von den Nutzern seines Dienstes bereitgestellten] Daten oder eine Kontrolle über sie verschaffen konnte" (vgl. Urteile vom 23. März 2010, C-236/08 bis C-238/08, im Folgenden: Urteil Google France, EU:C:2010:159, Rn. 112 bis 114, und vom 12. Juli 2011, C-324/09, im Folgenden: Urteil L"Oréal/eBay, EU:C:2011:474, Rn. 113).

    74 Vgl. Urteil L"Oréal/eBay, Rn. 98 bis 105. Vgl. im selben Sinne auch Urteil vom 2. April 2020, Coty Germany (C-567/18, EU:C:2020:267, Rn. 34 bis 48).

    76 Vgl. Urteil L"Oréal/eBay, Rn. 28 und 110.

    78 Vgl. entsprechend Urteil Google France, Rn. 57, Urteil L"Oréal/eBay, Rn. 104, und Urteil vom 2. April 2020, Coty Germany (C-567/18, EU:C:2020:267, Rn. 49).

    95 Vgl. Schlussanträge des Generalanwalts Poiares Maduro in den verbundenen Rechtssachen Google France und Google (C-236/08 bis C-238/08, EU:C:2009:569, Nr. 48), Schlussanträge des Generalanwalts Jääskinen in der Rechtssache L"Oréal u. a. (C-324/09, EU:C:2010:757, Nrn. 55 und 56), und Schlussanträge des Generalanwalts Szpunar in der Rechtssache Stichting Brein (C-610/15, EU:C:2017:99, Nr. 3).

    96 Vgl. Urteil Google France, Rn. 57, und Urteil L"Oréal/eBay, Rn. 104.

    Bislang hat der Gerichtshof die in Art. 15 Abs. 1 der Richtlinie 2000/31 festgelegten Grenzen in Bezug auf die gerichtlichen Anordnungen präzisiert, die gegen einen Diensteanbieter erlassen werden können, der von Nutzern seines Dienstes bereitgestellte Informationen speichert (vgl. u. a. Urteil L"Oréal/eBay, Rn. 139).

    126 Vgl. Schlussanträge des Generalanwalts Jääskinen in der Rechtssache L"Oréal u. a. (C-324/09, EU:C:2010:757, Nr. 153).

    138 Vgl. Urteil L"Oréal/eBay, Rn. 110, 112 und 113.

    Diese Feststellung hat Generalanwalt Jääskinen in seinen Schlussanträgen in der Rechtssache L"Oréal u. a. (C-324/09, EU:C:2010:757, Nrn. 139 bis 142) zu der Schlussfolgerung veranlasst, dass sich der 42. Erwägungsgrund der Richtlinie 2000/31, an dem sich der Gerichtshof im Urteil Google France orientiert hatte, um das Erfordernis der "neutralen Rolle" des Anbieters in Bezug auf von den Nutzern seines Dienstes bereitgestellte Informationen aufzustellen, seiner Ansicht nach nicht auf die Hostingtätigkeit, sondern nur auf die reine Durchleitung und das "Caching" bezieht.

    140 Vgl. in diesem Sinne Urteil L"Oréal/eBay, Rn. 115.

    146 Vgl. Urteil L"Oréal/eBay, Rn. 114 und 116.

    147 Vgl. Urteil L"Oréal/eBay, Rn. 31.

    149 Das zeigt sich meines Erachtens daran, dass der Gerichtshof auf die Optimierung der "Präsentation der betreffenden Verkaufsangebote " abgestellt hat (Urteil L"Oréal/eBay, Rn. 116) (Hervorhebung nur hier).

    151 Vgl. entsprechend Urteil L"Oréal/eBay, Rn. 113.

    153 Urteil L"Oréal/eBay, Rn. 116.

    154 Vgl. Urteil L"Oréal/eBay, Rn. 38, 39 und 114.

    155 Auch hier hätte der Gerichtshof, wenn er diese Art von Empfehlungen im Auge gehabt hätte, es nicht dem nationalen Gericht überlassen, zu prüfen, ob eBay "in Bezug auf die im Ausgangsverfahren fraglichen Verkaufsangebote" eine "aktive Rolle" gespielt hat (Urteil L"Oréal/eBay, Rn. 117).

    159 Vgl. Urteil Google France, Rn. 116, und Urteil L"Oréal/eBay, Rn. 115.

    161 Vgl. Urteil L"Oréal/eBay, Rn. 28.

    174 Vgl. Schlussanträge des Generalanwalts Jääskinen in der Rechtssache L"Oréal u. a. (C-324/09, EU:C:2010:757, Nrn. 162 und 163).

    175 Urteil L"Oréal/eBay, Rn. 120, 121 bzw. 122.

    176 Vgl. Urteil L"Oréal/eBay, Rn. 122.

    194 Vgl. Urteil L"Oréal/eBay, Rn. 136.

    199 Vgl. entsprechend Urteil L"Oréal/eBay, Rn. 131.

    200 Vgl. Art. 3 der Richtlinie 2004/48 und entsprechend Urteil L"Oréal/eBay, Rn. 140 bis 144. Ich weise darauf hin, dass diese Richtlinie auch für den Bereich des Urheberrechts gilt.

    206 Vgl. auch Urteil L"Oréal/eBay, Rn. 139.

  • Generalanwalt beim EuGH, 16.03.2016 - C-484/14

    Nach Ansicht von Generalanwalt Szpunar ist der Betreiber eines Geschäfts, einer

    26 - Vgl. in diesem Sinne Urteile L"Oréal u. a. (C-324/09, EU:C:2011:474, Rn. 139) sowie Scarlet Extended (C-70/10, EU:C:2011:771, Rn. 36).

    40 - Vgl. in diesem Sinne Urteil L"Oréal u. a. (C-324/09, EU:C:2011:474, Rn. 140).

    Vgl. in dieser Hinsicht auch die Schlussanträge von Generalanwalt Jääskinen in der Rechtssache L"Oréal u. a. (C-324/09, EU:C:2010:757, Nr. 182).

  • Generalanwalt beim EuGH, 04.06.2019 - C-18/18

    Nach Ansicht von Generalanwalt Szpunar kann Facebook gezwungen werden, sämtliche

    9 Vgl. Urteile vom 12. Juli 2011, L"Oréal u. a. (C-324/09, EU:C:2011:474, Rn. 139 und 144), sowie vom 24. November 2011, Scarlet Extended (C-70/10, EU:C:2011:771, Rn. 36 und 40).

    11 Vgl. in diesem Sinne Schlussanträge des Generalanwalts Jääskinen in der Rechtssache L"Oréal u. a. (C-324/09, EU:C:2010:757, Nr. 143).

    13 Urteil vom 12. Juli 2011 (C-324/09, EU:C:2011:474, Rn. 144).

    15 Urteil vom 12. Juli 2011, L"Oréal u. a. (C-324/09, EU:C:2011:474, Rn. 139 und 144).

    16 Urteil vom 12. Juli 2011 (C-324/09, EU:C:2011:474).

    17 Urteil vom 12. Juli 2011, L"Oréal u. a. (C-324/09, EU:C:2011:474, Rn. 141 und 144).

    19 Der Gerichtshof hat im Urteil vom 12. Juli 2011, L"Oréal u. a. (C-324/09, EU:C:2011:474, Rn. 140), konkret ausgeführt, die gerichtliche Anordnung, mit der etwaigen Markenverletzungen im Rahmen eines Dienstes der Informationsgesellschaft, nämlich eines Online-Marktplatzes, vorgebeugt werden solle, könne kein allgemeines und dauerhaftes Verbot zum Gegenstand haben oder bewirken, Waren dieser Marken zum Verkauf anzubieten.

    20 Diese Auffassung hat Generalanwalt Jääskinen in seinen Schlussanträgen in der Rechtssache L"Oréal u. a. (C-324/09, EU:C:2010:757, Nr. 181) vertreten, die meines Erachtens die Formulierung der entsprechenden Passagen im Urteil des Gerichtshofs in dieser Rechtssache erheblich beeinflusst haben.

    27 Urteil vom 12. Juli 2011 (C-324/09, EU:C:2011:474).

    28 Urteil vom 12. Juli 2011 (C-324/09, EU:C:2011:474).

  • Generalanwalt beim EuGH, 28.03.2019 - C-172/18

    AMS Neve u.a. - Vorlage zur Vorabentscheidung - Unionsmarke - Gerichtliche

    10 Urteil vom 12. Juli 2011 (C-324/09, EU:C:2011:474).

    32 Urteil vom 12. Juli 2011 (C-324/09, EU:C:2011:474).

    59 Vgl. Urteil vom 12. Juli 2011 (C-324/09, EU:C:2011:474).

    60 Vgl. Schlussanträge von Generalanwalt Jääskinen in der Rechtssache L"Oréal u. a. (C-324/09, EU:C:2010:757, Nr. 125) sowie meine kürzlich vorgetragenen Schlussanträge in der Rechtssache Google (Räumlicher Umfang der Entfernung von Links) (C-507/17, EU:C:2019:15, Nrn. 51 bis 53).

    61 Vgl. entsprechend Urteil vom 12. Juli 2011, L"Oréal u. a. (C-324/09, EU:C:2011:474, Rn. 67).

  • Generalanwalt beim EuGH, 07.04.2011 - C-46/10

    Viking Gas - Richtlinie 89/104 - Markenrecht - Als dreidimensionale

    13 - Illustrativ die Schlussanträge des Generalanwalts Jääskinen vom 9. Dezember 2010, L'Oréal u. a. (C-324/09, Slg. 2010, I-0000, Nrn. 73 ff.).

    17 - Urteile L'Oréal u. a. (zitiert in Fn. 15, Randnr. 58), Google France und Google (zitiert in Fn. 15, Randnr. 77) sowie Portakabin und Portakabin (zitiert in Fn. 6, Randnr. 30).

    28 - Vgl. die Definition im Urteil L'Oréal u. a. (zitiert in Fn. 15, Randnr. 39).

  • Generalanwalt beim EuGH, 12.09.2017 - C-291/16

    Generalanwalt Mengozzi präzisiert die Kriterien, die ausschlaggebend dafür sind,

    64 Vgl. hingegen Schlussanträge von Generalanwalt Jääskinen in der Rechtssache L"Oréal u. a. (C-324/09, EU:C:2010:757, Nrn. 47 und 73).
  • Generalanwalt beim EuGH, 09.07.2020 - C-667/19

    A.M. (Étiquetage des produits cosmétiques) - Vorlage zur Vorabentscheidung -

    Generalanwalt Jääskinen sprach in seinen Schlussanträgen in dieser Rechtssache (C-324/19, EU:C:2010:757, Nrn. 72 und 74) von der "äußeren Verpackung".
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht