Rechtsprechung
   Generalanwalt beim EuGH, 13.02.2007 - C-374/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,19224
Generalanwalt beim EuGH, 13.02.2007 - C-374/05 (https://dejure.org/2007,19224)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 13.02.2007 - C-374/05 (https://dejure.org/2007,19224)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 13. Februar 2007 - C-374/05 (https://dejure.org/2007,19224)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,19224) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Europäischer Gerichtshof

    Gintec

    Richtlinie 2001/83 - Humanarzneimittel - Werbung - Vollständige Harmonisierung - Öffentlichkeitswerbung - Verbote und Beschränkungen - Werbung mit Auslosungen und Genesungsbescheinigungen - Auslegung der Art. 87 Abs. 3 und 90 Buchst. j

  • EU-Kommission

    Gintec

    Richtlinie 2001/83 - Humanarzneimittel - Werbung - Vollständige Harmonisierung - Öffentlichkeitswerbung - Verbote und Beschränkungen - Werbung mit Auslosungen und Genesungsbescheinigungen - Auslegung der Art. 87 Abs. 3 und 90 Buchst. j

  • EU-Kommission

    Gintec

    Angleichung der Rechtsvorschriften

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • Generalanwalt beim EuGH, 24.05.2007 - C-195/06

    Österreichischer Rundfunk - Fernsehtätigkeit - Richtlinie 89/552/EWG in der

    32 - In den Schlussanträgen vom 13. Februar 2007 in der Rechtssache Gintec (C-374/05), in der zum Zeitpunkt der Verlesung dieser Schlussanträge noch kein Urteil ergangen ist, weise ich auf die Gefahren für die öffentliche Gesundheit durch den Gebrauch von Methoden wie das Glücksspiel in der Medikamentenwerbung hin (Nr. 72).
  • LG Berlin, 15.01.2008 - 15 O 1018/06

    Wettbewerbsverstoß einer Internet-Apotheke: Ankündigung unzulässiger Werbegaben

    Dem habe sich auch der Generalanwalt in seiner Stellungnahme vom 13.Februar 2007 in der Rechtssache C - 374/05 angeschlossen, denn er habe nur Verlosungen von Medikamenten für unzulässig erklärt.
  • VG Köln, 24.08.2007 - 18 K 6344/05

    Anforderungen an die Sinnhaftigkeit der Kombination Kamillenfluidextrakt im

    Auf die in dem Schlussantrag des Generalanwalts vom 13. Februar 2007 in dem Verfahren C-374/05 aufgeworfene Frage, ob die Richtlinie 2001/83/EG zur Schaffung eines Gemeinschaftskodexes für Humanarzneimittel einen abschließenden Höchststandard schaffe, der von den einzelnen Mitgliedstaaten nicht überschritten werden dürfe, kommt es nicht an.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht