Rechtsprechung
   Generalanwalt beim EuGH, 13.12.2012 - C-358/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,38831
Generalanwalt beim EuGH, 13.12.2012 - C-358/11 (https://dejure.org/2012,38831)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 13.12.2012 - C-358/11 (https://dejure.org/2012,38831)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 13. Dezember 2012 - C-358/11 (https://dejure.org/2012,38831)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,38831) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Europäischer Gerichtshof

    Lapin luonnonsuojelupiiri

    Richtlinie 2008/98/EG - Gefährliche Abfälle - Ende der Abfalleigenschaft - Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 - Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe (REACH) - Stoff, für den eine Beschränkung nach Anhang XVII der REACH-Verordnung gilt - ...

  • EU-Kommission

    Lapin ELY-keskus, liikenne ja infrastruktuuri

    Richtlinie 2008/98/EG - Gefährliche Abfälle - Ende der Abfalleigenschaft - Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 - Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe (REACH) - Stoff, für den eine Beschränkung nach Anhang XVII der REACH-Verordnung gilt - ...

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BVerwG, 21.05.2012 - 7 B 70.11

    Zurückweisung einer Nichtzulassungsbeschwerde

    Schließlich erschließt sich nicht, welche Bedeutung das Vorabentscheidungsverfahren nach Art. 267 Abs. 3 AEUV in der Rechtssache C-358/11 (ABl EG Nr. C 269 vom 10. September 2011, S. 36 f.), das sich auf die Bestimmung des Art. 6 Abs. 1 der Richtlinie 2008/98/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 19. November 2008 über Abfälle und zur Aufhebung bestimmter Richtlinien (ABl EG Nr. L 312 vom 22. November 2008, S. 3) bezieht und das Ende der Abfalleigenschaft zum Gegenstand hat, für das vorliegende Verfahren haben könnte.
  • BVerwG, 21.05.2012 - 7 B 71.11

    Abdeckung einer Rückstandshalde aus dem Kalibergbau; Grenzwert; Bindungswirkung

    Schließlich erschließt sich nicht, welche Bedeutung das Vorabentscheidungsverfahren nach Art. 267 Abs. 3 AEUV in der Rechtssache C-358/11 (ABl EG Nr. C 269 vom 10. September 2011, S. 36 f.), das sich auf die Bestimmung des Art. 6 Abs. 1 der Richtlinie 2008/98/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 19. November 2008 über Abfälle und zur Aufhebung bestimmter Richtlinien (ABl EG Nr. L 312 vom 22. November 2008, S. 3) bezieht und das Ende der Abfalleigenschaft zum Gegenstand hat, für das vorliegende Verfahren haben könnte.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht