Rechtsprechung
   Generalanwalt beim EuGH, 15.02.2007 - C-362/05 P   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,15428
Generalanwalt beim EuGH, 15.02.2007 - C-362/05 P (https://dejure.org/2007,15428)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 15.02.2007 - C-362/05 P (https://dejure.org/2007,15428)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 15. Februar 2007 - C-362/05 P (https://dejure.org/2007,15428)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,15428) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Europäischer Gerichtshof

    Wunenburger / Kommission

    Rechtsmittel - Gemeinschaftsbeamter - Beamtenstatut - Beförderung -Anfechtungsklage - Erledigung - Rechtsschutzinteresse

  • EU-Kommission

    Wunenburger / Kommission

    Rechtsmittel - Gemeinschaftsbeamter - Beamtenstatut - Beförderung -Anfechtungsklage - Erledigung - Rechtsschutzinteresse

  • EU-Kommission

    Wunenburger / Kommission

    Statut und Beschäftigungsbedingungen - EG

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • Generalanwalt beim EuGH, 30.06.2009 - C-501/06

    EIN PHARMAUNTERNEHMEN, DAS ZUR EINSCHRÄNKUNG DES PARALLELHANDELS ERHÖHTE

    12 - Soweit unter bestimmten Voraussetzungen die Zulässigkeit eines Rechtsmittelgrundes bejaht wird, mit dem der Rechtsmittelführer rügt, dass das Gericht eine Klage bereits als unzulässig und nicht erst als unbegründet hätte abweisen sollen (siehe hierzu die Nrn. 25 bis 29 der Schlussanträge von Generalanwältin Kokott vom 15. Februar 2007 in der Rechtssache Wunenburger/Kommission, C-362/05 P, Slg. 2007, I-4333), hat dies keine Relevanz für den vorliegenden Fall.
  • Generalanwalt beim EuGH, 30.06.2009 - C-513/06

    Kommission / GlaxoSmithKline - Rechtsmittel - Wettbewerb - Beschränkung des

    12 - Soweit unter bestimmten Voraussetzungen die Zulässigkeit eines Rechtsmittelgrundes bejaht wird, mit dem der Rechtsmittelführer rügt, dass das Gericht eine Klage bereits als unzulässig und nicht erst als unbegründet hätte abweisen sollen (siehe hierzu die Nrn. 25 bis 29 der Schlussanträge von Generalanwältin Kokott vom 15. Februar 2007 in der Rechtssache Wunenburger/Kommission, C-362/05 P, Slg. 2007, I-4333), hat dies keine Relevanz für den vorliegenden Fall.
  • Generalanwalt beim EuGH, 21.11.2018 - C-558/17

    OZ/ EIB - Rechtsmittel - Öffentlicher Dienst - Personal der EIB - Sexuelle

    11 Vgl. Urteil vom 26. Oktober 2006, Koninklijke Coöperatie Cosun/Kommission (C-68/05 P, EU:C:2006:674, Rn. 54), und, speziell in Bezug auf die Beurteilung des Ablaufs eines Verwaltungsverfahrens, meine Schlussanträge in der Rechtssache Wunenburger/Kommission (C-362/05 P, EU:C:2007:104, Nr. 77) sowie das Urteil vom 7. Juni 2007, Wunenburger/Kommission (C-362/05 P, EU:C:2007:322, Rn. 92).
  • Generalanwalt beim EuGH, 30.06.2009 - C-515/06

    EAEPC / GlaxoSmithKline - Rechtsmittel - Wettbewerb - Beschränkung des

    12 - Soweit unter bestimmten Voraussetzungen die Zulässigkeit eines Rechtsmittelgrundes bejaht wird, mit dem der Rechtsmittelführer rügt, dass das Gericht eine Klage bereits als unzulässig und nicht erst als unbegründet hätte abweisen sollen (siehe hierzu die Nrn. 25 bis 29 der Schlussanträge von Generalanwältin Kokott vom 15. Februar 2007 in der Rechtssache Wunenburger/Kommission, C-362/05 P, Slg. 2007, I-4333), hat dies keine Relevanz für den vorliegenden Fall.
  • Generalanwalt beim EuGH, 30.06.2009 - C-519/06

    Aseprofar / GlaxoSmithKline - Rechtsmittel - Wettbewerb - Beschränkung des

    12 - Soweit unter bestimmten Voraussetzungen die Zulässigkeit eines Rechtsmittelgrundes bejaht wird, mit dem der Rechtsmittelführer rügt, dass das Gericht eine Klage bereits als unzulässig und nicht erst als unbegründet hätte abweisen sollen (siehe hierzu die Nrn. 25 bis 29 der Schlussanträge von Generalanwältin Kokott vom 15. Februar 2007 in der Rechtssache Wunenburger/Kommission, C-362/05 P, Slg. 2007, I-4333), hat dies keine Relevanz für den vorliegenden Fall.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht