Rechtsprechung
   Generalanwalt beim EuGH, 15.07.2010 - C-147/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,9566
Generalanwalt beim EuGH, 15.07.2010 - C-147/08 (https://dejure.org/2010,9566)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 15.07.2010 - C-147/08 (https://dejure.org/2010,9566)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 15. Juli 2010 - C-147/08 (https://dejure.org/2010,9566)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,9566) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Europäischer Gerichtshof

    Römer

    Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf - Art. 141 EG - Richtlinie 2000/78/EG - Geltungsbereich - Begriff "Entgelt" - Ausschlüsse - Berechnung einer zusätzlichen Altersversorgung, die ohne Bestehen einer Ehe ungünstiger ist - Eingetragene Lebenspartnerschaft - Diskriminierung wegen des Geschlechts

  • EU-Kommission

    Römer

    Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf - Art. 141 EG - Richtlinie 2000/78/EG - Geltungsbereich - Begriff "Entgelt" - Ausschlüsse - Berechnung einer zusätzlichen Altersversorgung, die ohne Bestehen einer Ehe ungünstiger ist - Eingetragene Lebenspartnerschaft - Diskriminierung wegen des Geschlechts

  • EU-Kommission

    Römer

    Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf - Art. 141 EG - Richtlinie 2000/78/EG - Geltungsbereich - Begriff ‚Entgelt‘ - Ausschlüsse - Berechnung einer zusätzlichen Altersversorgung, die ohne Bestehen einer Ehe ungünstiger ist - Eingetragene Lebenspartnerschaft - Diskriminierung wegen des Geschlechts“

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf - Art. 141 EG - Richtlinie 2000/78/EG - Geltungsbereich - Begriff 'Entgelt" - Ausschlüsse - Berechnung einer zusätzlichen Altersversorgung, die ohne Bestehen einer Ehe ungünstiger ist - Eingetragene Lebenspartnerschaft - Diskriminierung wegen des Geschlechts

  • rechtsportal.de

    Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf - Art. 141 EG - Richtlinie 2000/78/EG - Geltungsbereich - Begriff 'Entgelt" - Ausschlüsse - Berechnung einer zusätzlichen Altersversorgung, die ohne Bestehen einer Ehe ungünstiger ist - Eingetragene Lebenspartnerschaft - Diskriminierung wegen des Geschlechts

  • rechtsportal.de

    Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf - Art. 141 EG - Richtlinie 2000/78/EG - Geltungsbereich - Begriff 'Entgelt" - Ausschlüsse - Berechnung einer zusätzlichen Altersversorgung, die ohne Bestehen einer Ehe ungünstiger ist - Eingetragene Lebenspartnerschaft - Diskriminierung wegen des Geschlechts

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • Generalanwalt beim EuGH, 11.01.2018 - C-673/16

    Nach Auffassung von Generalanwalt Wathelet umfasst der Begriff "Ehegatte" im

    54 Schlussanträge des Generalanwalts Jääskinen in der Rechtssache Römer (C-147/08, EU:C:2010:425, Nr. 175).
  • EGMR, 30.06.2016 - 51362/09

    TADDEUCCI AND McCALL v. ITALY

    Ils indiquent en outre que, dans son opinion du 15 juillet 2010 dans l'affaire Römer c. Freie und Hansestadt Hamburg (affaire C-147/08), l'avocat général de la CJUE a estimé que le fait de n'admettre aucune forme d'union légalement reconnue ouverte aux personnes de même sexe pourrait être considéré comme constitutif d'une discrimination liée à l'orientation sexuelle.
  • Generalanwalt beim EuGH, 17.07.2014 - C-528/13

    Nach Auffassung von Generalanwalt Mengozzi ist eine sexuelle Beziehung zwischen

    53 - Generalanwalt Jääskinen hat in seinen Schlussanträgen in der Rechtssache Römer (C-147/08, EU:C:2010:425) am Ende einer Würdigung, die ich voll und ganz teile, dem Gerichtshof vorgeschlagen, das Verbot der Diskriminierung wegen der sexuellen Ausrichtung als allgemeinen Rechtsgrundsatz anzusehen (vgl. Nrn. 122 ff.).
  • Generalanwalt beim EuGH, 11.11.2010 - C-379/09

    Casteels - Art. 45 AEUV und 48 AEUV - Freizügigkeit der Arbeitnehmer - Soziale

    12 - Urteil vom 1. April 2008, Maruko (C-267/06, Slg. 2008, I-1757); vgl. auch die Schlussanträge des Generalanwalts Jääskinen vom 15. Juli 2010 in der Rechtssache Römer (C-147/08, Slg. 2010, I-0000).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht