Rechtsprechung
   Generalanwalt beim EuGH, 16.01.2018 - C-483/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,273
Generalanwalt beim EuGH, 16.01.2018 - C-483/16 (https://dejure.org/2018,273)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 16.01.2018 - C-483/16 (https://dejure.org/2018,273)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 16. Januar 2018 - C-483/16 (https://dejure.org/2018,273)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,273) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Europäischer Gerichtshof

    Sziber

    Verbraucherschutz - Missbräuchliche Klauseln in Verbraucherverträgen - Auf eine Fremdwährung lautende Kreditverträge - Nationale Rechtsvorschriften, die zusätzliche prozessuale Anforderungen an die Geltendmachung der Missbräuchlichkeit von Klauseln in ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    RL 93/13/EWG Art. 7 Abs. 1
    Verbraucherschutz - Missbräuchliche Klauseln in Verbraucherverträgen - Auf eine Fremdwährung lautende Kreditverträge - Nationale Rechtsvorschriften, die zusätzliche prozessuale Anforderungen an die Geltendmachung der Missbräuchlichkeit von Klauseln in ...

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • Generalanwalt beim EuGH, 15.11.2018 - C-118/17

    Dunai - Vorlage zur Vorabentscheidung - Richtlinie 93/13/EWG - Missbräuchliche

    Insbesondere wurde der Gerichtshof in der Rechtssache, in der das Urteil vom 31. Mai 2018, Sziber (C-483/16, EU:C:2018:367), ergangen ist, namentlich gefragt, ob Art. 7 der Richtlinie 93/13 dieser nach dem Erlass des Urteils vom 30. April 2014, Kásler und Káslerné Rábai (C-26/13, EU:C:2014:282), angenommenen ungarischen Regelung entgegenstehe, die besondere prozessuale Anforderungen für Klagen von Verbrauchern vorsehe, die auf eine Fremdwährung lautende Darlehensverträge abgeschlossen hätten, die eine Klausel über eine Spanne zwischen dem auf die Auszahlung des Darlehens anwendbaren und dem auf die Rückzahlung anwendbaren Wechselkurs und/oder eine Klausel über die Möglichkeit der einseitigen Änderung enthielten, die es dem Darlehensgeber ermögliche, die Zinsen, Kosten und Gebühren zu erhöhen.

    3 Es handelt sich vor allem um die Rechtssachen, in denen die Urteile vom 30. April 2014, Kásler und Káslerné Rábai (C-26/13, EU:C:2014:282), vom 20. September 2017, Andriciuc u. a. (C-186/16, EU:C:2017:703), vom 31. Mai 2018, Sziber (C-483/16, EU:C:2018:367), und schließlich vom 20. September 2018, 0TP Bank und OTP Faktoring (C-51/17, EU:C:2018:750), ergangen sind.

    4 Ich verweise insbesondere auf die Rechtssachen, in denen die Urteile vom 31. Mai 2018, Sziber (C-483/16, EU:C:2018:367), und zuletzt vom 20. September 2018, 0TP Bank und OTP Faktoring (C-51/17, EU:C:2018:750), ergangen sind, in denen gerade die im Jahr 2014 angenommenen ungarischen Rechtsvorschriften in Frage gestellt wurden.

    7 Vgl. hierzu insbesondere meine Schlussanträge in der Rechtssache Sziber (C-483/16, EU:C:2018:9, Nrn. 52 und 53).

    10 Vgl. Urteil vom 31. Mai 2018, Sziber (C-483/16, EU:C:2018:367, Rn. 55).

    11 Vgl. Urteil vom 31. Mai 2018, Sziber (C-483/16, EU:C:2018:367, Rn. 45).

    12 Vgl. Urteil vom 31. Mai 2018, Sziber (C-483/16, EU:C:2018:367, Rn. 44).

  • Generalanwalt beim EuGH, 19.12.2019 - C-511/17

    Lintner

    3 Voir, notamment, arrêts des 31 mai 2018, Sziber (C-483/16, EU:C:2018:367) ; 20 septembre 2018, 0TP Bank et OTP Faktoring (C-51/17, EU:C:2018:750) ; et 14 mars 2019, Dunai (C-118/17, EU:C:2019:207) ; voir également les conclusions de l'avocat général Wahl dans l'affaire Sziber (C-483/16, EU:C:2018:9) ; de l'avocat général Tanchev dans l'affaire OTP Bank et OTP Faktoring (C-51/17, EU:C:2018:303) ; et de l'avocat général Wahl dans l'affaire Dunai (C-118/17, EU:C:2018:921).
  • Generalanwalt beim EuGH, 03.05.2018 - C-51/17

    Nach Auffassung von Generalanwalt Tanchev ist die gesetzgeberische Antwort eines

    Die Schlussanträge in dieser Rechtssache hat Generalanwalt Wahl am 16. Januar 2018 gestellt (EU:C:2018:9).

    27 Für eine jüngere und umfassende Analyse vgl. Schlussanträge von Generalanwalt Wahl, Sziber (C-483/16, EU:C:2018:9).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht