Rechtsprechung
   Generalanwalt beim EuGH, 16.03.2016 - C-134/15   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,4007
Generalanwalt beim EuGH, 16.03.2016 - C-134/15 (https://dejure.org/2016,4007)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 16.03.2016 - C-134/15 (https://dejure.org/2016,4007)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 16. März 2016 - C-134/15 (https://dejure.org/2016,4007)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,4007) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Europäischer Gerichtshof

    Lidl

    Verordnung Nr. 543/2008 der Kommission - Vermarktungsnormen für Geflügelfleisch - Gültigkeit von Art. 5 Abs. 4 Buchst. b - Frisches Geflügelfleisch in Fertigpackungen - Verpflichtung zur Angabe des Gesamtpreises und des Preises je Gewichtseinheit auf der Fertigpackung oder auf einem daran befestigten Etikett auf der Einzelhandelsstufe - Art. 15 Abs. 1 und Art. 16 der Charta der Grundrechte - Recht auf freie Berufsausübung - Unternehmerische Freiheit - Verhältnismäßigkeit - Art. 40 Abs. 2 AEUV - Nichtdiskriminierung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Verordnung Nr. 543/2008 der Kommission - Vermarktungsnormen für Geflügelfleisch - Gültigkeit von Art. 5 Abs. 4 Buchst. b - Frisches Geflügelfleisch in Fertigpackungen - Verpflichtung zur Angabe des Gesamtpreises und des Preises je Gewichtseinheit auf der Fertigpackung oder auf einem daran befestigten Etikett auf der Einzelhandelsstufe - Art. 15 Abs. 1 und Art. 16 der Charta der Grundrechte - Recht auf freie Berufsausübung - Unternehmerische Freiheit - Verhältnismäßigkeit - Art. 40 Abs. 2 AEUV - Nichtdiskriminierung

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)  

  • Generalanwalt beim EuGH, 18.01.2018 - C-528/16

    Nach Ansicht von Generalanwalt Bobek sind durch Mutagenese gewonnene Organismen

    44 In meinen Schlussanträgen in der Rechtssache Lidl (C-134/15, EU:C:2016:169, Nr. 90) habe ich vorgetragen, "dass das weite Ermessen, das die Organe der Union in bestimmten Bereichen genießen, nach meiner Auffassung nicht als eine Art zeitlich unbegrenzter Blankoscheck verstanden werden kann, aufgrund dessen frühere Regelungsentscheidungen für die Marktorganisation als immerwährende und ausreichende Rechtfertigung ihrer fortdauernden Anwendung in einem erheblich gewandelten Markt und sozialen Umfeld angesehen werden können.
  • Generalanwalt beim EuGH, 21.03.2017 - C-190/16

    Fries - Verkehrspolitik - Luftverkehr - Verordnung Nr. 1178/2011 der Kommission -

    35 Vgl. dazu meine Schlussanträge in der Rechtssache Lidl (C-134/15, EU:C:2016:169, Rn. 26).
  • Generalanwalt beim EuGH, 07.03.2019 - C-2/18

    Lietuvos Respublikos Seimo narių grupe

    50 Voir mes conclusions dans l'affaire Lidl (C-134/15, EU:C:2016:169, point 90) et dans l'affaire Confédération paysanne e.a. (C-528/16, EU:C:2018:20, point 139).
  • Generalanwalt beim EuGH, 23.03.2017 - C-143/16

    Abercrombie & Fitch Italia - Vorabentscheidungsersuchen - Sozialpolitik -

    24 - Vgl. meine Schlussanträge in den RechtssachenLidl (C-134/15, EU:C:2016:169, Nr. 69), und Belgien/Kommission (C-270/15 P, EU:C:2016:289, Nr. 30).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht