Rechtsprechung
   Generalanwalt beim EuGH, 16.04.2015 - C-66/14   

Volltextveröffentlichungen (4)

  • IWW

    Art. 108 Abs. 3 Satz 3 AEUV, Art. ... 107 Abs. 1 AEUV, Art. 88 Abs. 3 Satz 3 EG, Art. 87 Abs. 1 EG, Art. 49 AEUV, Art. 54 AEUV, Art. 43 EG, Art. 48 EG, Art. 49, 54 AEUV, Art. 43, 48 EG, Art. 107 AEUV, Art. 108 Abs. 3 AEUV, Art. 107, 108 AEUV, Art. 87, 88 EG, § 10 KStG, § 9 KStG, Art. 9 Abs. 7 Satz 2 KStG, Art. 267 AEUV, Art. 87 EG, Art. 88 Abs. 3 EG, Art. 267 Abs. 2 AEUV, Art. 107 Abs. 2, 3 AEUV, Art. 49 Abs. 1 Satz 2 AEUV, § 9 Abs. 7 Satz 2 KStG, § 9 Abs. 7 Satz 2 erster Gedankenstrich KStG, § 10 Abs. 2, 3 KStG, § 10 Abs. 3 Nr. 1 KStG, Art. 2 bis 6 AEUV, Art. 14 AEUV, Art. 17 AEUV, Art. 107 Abs. 3 AEUV, Art. 2 Abs. 1 Buchst. a und c der Richtlinie 2006/112/EG, Richtlinie 77/388/EWG

  • Europäischer Gerichtshof

    Finanzamt Linz

    Steuerrecht - Nationale Körperschaftsteuer - Niederlassungsfreiheit gemäß Art. 49 AEUV und Art. 43 EG - Durchführungsverbot für Beihilfen gemäß Art. 108 Abs. 3 Satz 3 AEUV und Art. 87 Abs. 3 Satz 3 EG - Konzernbesteuerung (österreichische "Gruppenbesteuerung") - Begrenzung der Firmenwertabschreibung auf den Erwerb inländischer Beteiligungen

  • Betriebs-Berater

    Begrenzung der Firmenwertschreibung auf den Erwerb inländischer Beteiligungen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Konzernbesteuerung unter Firmenwertabschreibung bei Anschaffung einer inländischen Beteiligung im Rahmen der Gruppenbesteuerung; Schlussanträge der Generalanwältin zum Vorabentscheidungsersuchen des österreichischen Verwaltungsgerichtshofs

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • Generalanwalt beim EuGH, 28.07.2016 - C-20/15

    Kommission / World Duty Free Group - Rechtsmittel - Art. 107 Abs. 1 AEUV -

    69 - Vgl. entsprechend Nrn. 81und 82 der Schlussanträge von Generalanwältin Kokott in der Rechtssache Finanzamt Linz (C-66/14, EU:C:2015:242), wo sie ausführt: "Aufgrund des Umstands allein aber, dass eine Steuerregelung nur denjenigen Unternehmen einen Vorteil gewährt, die ihre Voraussetzungen erfüllen, kann nach der Rechtsprechung die Selektivität der Regelung noch nicht festgestellt werden.
  • Generalanwalt beim EuGH, 05.07.2016 - C-164/15

    Kommission / Aer Lingus

    79 - Vgl. in diesem Sinne Urteil vom 5. Oktober 2006, Transalpine Ölleitung in Österreich (C-368/04, EU:C:2006:644, Rn. 49), und Schlussanträge der Generalanwältin Kokott in der Rechtssache Finanzamt Linz (C-66/14, EU:C:2015:242, Nr. 30).
  • Generalanwalt beim EuGH, 19.12.2018 - C-598/17

    A-Fonds

    57 Voir, également, en ce sens, conclusions de l'avocat général Kokott dans l'affaire Finanzamt LinzFinanzamt Linz (C-66/14, EU:C:2015:242, points 27 à 30).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht