Rechtsprechung
   Generalanwalt beim EuGH, 20.03.2014 - C-611/12 P   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,4499
Generalanwalt beim EuGH, 20.03.2014 - C-611/12 P (https://dejure.org/2014,4499)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 20.03.2014 - C-611/12 P (https://dejure.org/2014,4499)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 20. März 2014 - C-611/12 P (https://dejure.org/2014,4499)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,4499) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Europäischer Gerichtshof

    Giordano / Kommission

    Rechtsmittel - Fangquoten - Sofortmaßnahmen der Kommission - Klage aus außervertraglicher Haftung der Europäischen Union - Ersatzfähiger Schaden - Tatsächlicher und sicherer Schaden - Verlorene Chance als integrierender Bestandteil des ersatzfähigen Schadens

  • EU-Kommission

    Giordano / Kommission

    Rechtsmittel - Fangquoten - Sofortmaßnahmen der Kommission - Klage aus außervertraglicher Haftung der Europäischen Union - Ersatzfähiger Schaden - Tatsächlicher und sicherer Schaden - Verlorene Chance als integrierender Bestandteil des ersatzfähigen Schadens“

  • Wolters Kluwer

    Erlass von Sofortmaßnahmen der Europäischen Union bei einem Verstoß gegen Fangverbote für Roten Thunfisch

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    AEUV Art. 340 Abs. 2
    Fangverbote für Roten Thunfisch; Schlussanträge des Generalanwalts zu Rechtsmitteln gegen die Abweisung einer Schadensersatzklage wegen außervertraglicher Haftung der Union

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • EuG, 27.04.2016 - T-556/11

    European Dynamics Luxembourg u.a. / EUIPO - Öffentliche Dienstleistungsaufträge -

    Hieraus ergibt sich ferner, dass auch unter Berücksichtigung des weiten Ermessens, das dem öffentlichen Auftraggeber bei der Erteilung des fraglichen Auftrags zustand, der Verlust der Chance, den die erste Klägerin im vorliegenden Fall erlitt, einen tatsächlichen und sicheren Schaden im Sinne der Rechtsprechung darstellt (vgl. in diesem Sinne entsprechend Urteile vom 9. November 2006, Agraz u. a./Kommission, C-243/05 P, Slg, EU:C:2006:708, Rn. 26 bis 42, Evropaïki Dynamiki/EIB, oben in Rn. 215 angeführt, EU:T:2011:494, Rn. 66 und 67; Schlussanträge des Generalanwalts Cruz Villalón in der Rechtssache Giordano/Kommission, C-611/12 P, Slg, EU:C:2014:195, Rn. 61).
  • EuG, 07.10.2015 - T-299/11

    European Dynamics Luxembourg u.a. / EUIPO - Öffentliche Dienstleistungsaufträge -

    Hieraus ergibt sich ferner, dass auch unter Berücksichtigung des weiten Ermessens, das dem öffentlichen Auftraggeber bei der Erteilung des fraglichen Auftrags zustand, der Verlust der Chance, den die erste Klägerin im vorliegenden Fall erlitt, einen tatsächlichen und sicheren Schaden im Sinne der Rechtsprechung darstellt (vgl. in diesem Sinne entsprechend Urteil vom 9. November 2006, Agraz u. a./Kommission, C-243/05 P, Slg, EU:C:2006:708, Rn. 26 bis 42, Schlussanträge des Generalanwalts Cruz Villalón in der Rechtssache Giordano/Kommission, C-611/12 P, Slg, EU:C:2014:195, Rn. 61, und Urteil Evropaïki Dynamiki/EIB, oben in Rn. 137 angeführt, EU:T:2011:494, Rn. 66 und 67).
  • EuG, 28.02.2018 - T-292/15

    Vakakis kai Synergates / Kommission - Außervertragliche Haftung - Öffentliche

    Zum anderen verhindert der Umstand, dass der öffentliche Auftraggeber bei der Erteilung des betreffenden Auftrags über ein weites Ermessen verfügt, nicht, dass der Schaden aufgrund des Verlusts einer Chance tatsächlich und sicher im Sinne der Rechtsprechung sein kann (vgl. in diesem Sinne Urteil vom 9. November 2006, Agraz u. a./Kommission, C-243/05 P, EU:C:2006:708, Rn. 26 bis 42, und Schlussanträge des Generalanwalts Cruz Villalón in der Rechtssache Giordano/Kommission, C-611/12 P, EU:C:2014:195, Nrn. 60 und 61).
  • EuG, 12.02.2019 - T-292/15

    Vakakis kai Synergates / Kommission

    Contrairement au manque à gagner, la perte d'une chance n'équivaut pas à la survenance d'un préjudice dont les probabilités de réalisation seraient absolues, c'est pourquoi elle est plus difficile à quantifier (voir, en ce sens, arrêt du 21 février 2008, Commission/Girardot, C-348/06 P, EU:C:2008:107, point 60, et conclusions de l'avocat général Cruz Villalón dans l'affaire Giordano/Commission, C-611/12 P, EU:C:2014:195, point 65).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht