Rechtsprechung
   Generalanwalt beim EuGH, 22.01.2009 - C-75/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,12141
Generalanwalt beim EuGH, 22.01.2009 - C-75/08 (https://dejure.org/2009,12141)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 22.01.2009 - C-75/08 (https://dejure.org/2009,12141)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 22. Januar 2009 - C-75/08 (https://dejure.org/2009,12141)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,12141) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Europäischer Gerichtshof

    Mellor

    Richtlinie 85/337/EWG - Umweltverträglichkeitsprüfung - Begründung der Entscheidung, die Umweltverträglichkeit eines Vorhabens nicht zu prüfen

  • EU-Kommission

    Mellor

    Richtlinie 85/337/EWG - Umweltverträglichkeitsprüfung - Begründung der Entscheidung, die Umweltverträglichkeit eines Vorhabens nicht zu prüfen

  • EU-Kommission

    Mellor

    Richtlinie 85/337/EWG - Umweltverträglichkeitsprüfung - Begründung der Entscheidung, die Umweltverträglichkeit eines Vorhabens nicht zu prüfen“

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • Generalanwalt beim EuGH, 30.06.2016 - C-243/15

    Lesoochranárske zoskupenie VLK - Umwelt - Übereinkommen von Aarhus -

    34 - Vgl. zur UVP-Richtlinie das Urteil vom 30. April 2009, Mellor (C-75/08, EU:C:2009:279, Rn. 58).

    38 - Vgl. zum Artenschutz das Urteil vom 11. Januar 2007, Kommission/Irland (C-183/05, EU:C:2007:14, Rn. 34 bis 37), und meine Schlussanträge in der Rechtssache Mellor (C-75/08, EU:C:2009:32, Nr. 54).

  • Generalanwalt beim EuGH, 12.02.2015 - C-18/14

    CO Sociedad de Gestión y Participación u.a. - Aufsichtsrechtliche Beurteilung des

    Ebenso hat der Gerichtshof entschieden, dass die Begründungspflicht sich "aus dem grundlegenden Erfordernis [ergibt], dass jede Entscheidung einer nationalen Behörde, mit der die Gewährung eines vom [Unions]recht eingeräumten Rechts verweigert wird, gerichtlich überprüft werden kann; diese Prüfung soll einen effektiven Schutz des entsprechenden Rechts gewährleisten" (Urteile Heylens u. a., 222/86, EU:C:1987:442, Rn. 15, BVBA Management, Training en Consultancy, C-239/05, EU:C:2007:99, Rn. 36, und Mellor, C-75/08, EU:C:2009:279, Rn. 59, sowie die Schlussanträge der Generalanwältin Kokott in den Rechtssachen Housieaux, C-186/04, EU:C:2005:70, Rn. 32, und Mellor, C-75/08, EU:C:2009:32, Rn. 26 bis 34).

    Vgl. diesbezüglich auch die Schlussanträge des Generalanwalts Ruiz-Jarabo Colomer in den verbundenen Rechtssachen SECAP und Santorso (C-147/06 und C-148/06, EU:C:2007:711, Rn. 50 bis 51), die der Generalanwältin Kokott in der Rechtssache Mellor (C-75/08, EU:C:2009:32, Rn. 33), meine Schlussanträge in der Rechtssache Stoilov i Ko (C-180/12, EU:C:2013:492, Rn. 75 bis 79) und die des Generalanwalts Bot in der Rechtssache N. (C-604/12, EU:C:2013:714, Rn. 36).

  • Generalanwalt beim EuGH, 07.09.2017 - C-298/16

    Ispas - Ersuchen um Vorabentscheidung - Steuerbescheide über geschuldete

    63 Schlussanträge der Generalanwältin Kokott in der Rechtssache Mellor (C-75/08, EU:C:2009:32, Nr. 25).
  • Generalanwalt beim EuGH, 08.06.2017 - C-599/15

    Rumänien / Kommission - Rechtsmittel - Eigenmittel der Europäischen Union -

    58 Vgl. hierzu meine Schlussanträge in den Rechtssachen Mellor (C-75/08, EU:C:2009:32, Nrn. 29 und 30) und LS Customs Services (C-46/16, EU:C:2017:247, Rn. 82 und 83).
  • Generalanwalt beim EuGH, 08.06.2017 - C-593/15

    Rechtsmittel - Eigenmittel der Europäischen Union - Finanzielle Haftung der

    Denn die Begründungspflicht nach Art. 296 Abs. 2 AEUV dient eben auch der Selbstkontrolle der Verwaltung und damit dazu, das handelnde Organ dazu anzuhalten, die Voraussetzungen für den Erlass einer Maßnahme sorgfältig zu prüfen( 58 Vgl. hierzu meine Schlussanträge in den Rechtssachen Mellor (, EU:C:2009:32, Nrn. 29 und 30) und LS Customs Services (, EU:C:2017:247, Rn. 82 und 83).
  • Generalanwalt beim EuGH, 07.05.2009 - C-227/08

    Martín Martín - Richtlinie 85/577 - Verbraucherschutz bei außerhalb von

    25 - Vgl. z. B. Schlussanträge des Generalanwalts Maduro vom 9. September 2008 in der Rechtssache Elgafaji (C-465/07, Urteil vom 17. Februar 2009, Slg. 2009, I-0000, Nrn. 21 und 23), meine Schlussanträge vom 11. September 2008 in der Rechtssache Gorostiaga (C-308/07 P, Urteil vom 19. Februar 2009, Slg. 2009, I-0000, Nrn. 56, 91 und 92), Schlussanträge des Generalanwalts Mengozzi vom 21. Januar 2009 in der Rechtssache Mono Car Styling (C-12/08, Rechtssache anhängig, Nrn. 49, 83, 95 und 97) und Schlussanträge der Generalanwältin Kokott vom 22. Januar 2009 in der Rechtssache Mellor (C-75/08, Rechtssache anhängig, Nrn. 24, 25 und 33).
  • Generalanwalt beim EuGH, 12.04.2018 - C-561/16

    Saras Energía - Vorabentscheidungsersuchen - Richtlinie 2012/27/EU - Förderung

    15 Vgl. meine Schlussanträge vom 22. Januar 2009, Mellor (C-75/08, EU:C:2009:32, Nrn. 31, 32 und 33).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht