Rechtsprechung
   Generalanwalt beim EuGH, 22.04.2010 - C-350/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,6894
Generalanwalt beim EuGH, 22.04.2010 - C-350/08 (https://dejure.org/2010,6894)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 22.04.2010 - C-350/08 (https://dejure.org/2010,6894)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 22. April 2010 - C-350/08 (https://dejure.org/2010,6894)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,6894) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Europäischer Gerichtshof

    Kommission / Litauen

    Vertragsverletzungsklage - Humanarzneimittel - Beitritt neuer Staaten - Aufrechterhaltung einer vor dem Beitritt erfolgten nationalen Zulassung eines ähnlichen biotechnologisch hergestellten Arzneimittels - Grundsatz der Wahrung des gemeinschaftlichen Besitzstands

  • EU-Kommission

    Kommission / Litauen

    Vertragsverletzungsklage - Humanarzneimittel - Beitritt neuer Staaten - Aufrechterhaltung einer vor dem Beitritt erfolgten nationalen Zulassung eines ähnlichen biotechnologisch hergestellten Arzneimittels - Grundsatz der Wahrung des gemeinschaftlichen Besitzstands

  • EU-Kommission

    Kommission / Litauen

    Vertragsverletzungsklage - Humanarzneimittel - Beitritt neuer Staaten - Aufrechterhaltung einer vor dem Beitritt erfolgten nationalen Zulassung eines ähnlichen biotechnologisch hergestellten Arzneimittels - Grundsatz der Wahrung des gemeinschaftlichen Besitzstands“

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    Vertragsverletzungsklage - Humanarzneimittel - Beitritt neuer Staaten - Aufrechterhaltung einer vor dem Beitritt erfolgten nationalen Zulassung eines ähnlichen biotechnologisch hergestellten Arzneimittels - Grundsatz der Wahrung des gemeinschaftlichen Besitzstands

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • EuG, 15.09.2015 - T-472/12

    Novartis Europharm / Kommission

    Erstens dürfen die in den Verordnungen Nrn. 2309/93 und 726/2004 und in der Richtlinie 2001/83 und zuvor in der Richtlinie 65/65 enthaltenen Regelungen, wie Generalanwältin Sharpston in den Schlussanträgen in den Rechtssachen Kommission/Litauen (C-350/08, Slg, EU:C:2010:214, Nrn. 90 bis 92) und Novartis Pharma (C-535/11, Slg, EU:C:2013:53, Nr. 47) ausgeführt hat, nicht voneinander isoliert betrachtet werden, sondern müssen miteinander in Einklang gebracht werden.
  • EuG, 15.09.2015 - T-67/13

    Novartis Europharm / Kommission

    Premièrement, ainsi que l'a souligné l'avocat général Sharpston dans les conclusions des affaires Commission/Lituanie (C-350/08, Rec, EU:C:2010:214, points 90 à 92) et Novartis Pharma (C-535/11, Rec, EU:C:2013:53, point 47), les règles établies dans les règlements n os 2309/93 et 726/2004 et dans la directive 2001/83 et, auparavant, la directive 65/65 ne sauraient être lues séparément, mais doivent être examinées ensemble.
  • Generalanwalt beim EuGH, 04.10.2018 - C-423/17

    Warner-Lambert Company - Vorabentscheidungsersuchen - Humanarzneimittel -

    22 Schlussanträge der Generalanwältin Sharpston in den Rechtssachen Kommission/Litauen (C-350/08, EU:C:2010:214, Nrn. 90 ff.) und Novartis Pharma (C-535/11, EU:C:2013:53, Nr. 47); vgl. auch Urteil des Gerichts vom 15. September 2015, Novartis Europharm/Kommission (T-472/12, EU:T:2015:637, Rn. 73 ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht