Rechtsprechung
   KG, 01.02.2001 - 8 RE-Miet 10411/00   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2001,2745
KG, 01.02.2001 - 8 RE-Miet 10411/00 (https://dejure.org/2001,2745)
KG, Entscheidung vom 01.02.2001 - 8 RE-Miet 10411/00 (https://dejure.org/2001,2745)
KG, Entscheidung vom 01. Februar 2001 - 8 RE-Miet 10411/00 (https://dejure.org/2001,2745)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,2745) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Judicialis
  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Wirtschaftsstrafgesetz; überhöhte Miete; Bestandsschutz bei nachträglichem Absinken der ortsüblichen Vergleichsmiete bei Staffelmietvereinbarung; gleitende Nichtigkeit

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    WiStG § 5 : BGB § 134
    Wirksame Mietstaffel bei nachträglichem Absinken der ortsüblichen Vergleichsmiete

  • rechtsportal.de

    WiStG § 5 : BGB § 134
    Wirksame Mietstaffel bei nachträglichem Absinken der ortsüblichen Vergleichsmiete

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Mietrecht

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Wohnraummiete; Mietspiegel; Oberwert; Mietzinsvereinbarung; Staffelmiete; Mietwucher; Vergleichsmiete

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Mietrecht - Staffelmiete, wenn die Vergleichsmiete sinkt

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2001, 871
  • NZM 2001, 283
  • ZMR 2001, 452
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • AG Frankfurt/Main, 27.09.2012 - 33 C 1793/12
    Denn das für den Tatbestand der Mietpreisüberhöhung gem. § 5 WiStG maßgebliche Verhalten liegt nicht in der Annahme der vereinbarten Miete durch den Vermieter, sondern in der vorausgegangenen Mietzinsvereinbarung (KG Berlin, Rechtsentscheid v. 1.2.2001 - 8 RE-Miet 10411/00, NJW-RR 2001, 871 [= WuM 2001, 184]).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht