Rechtsprechung
   KG, 02.10.2007 - 7 U 183/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,6119
KG, 02.10.2007 - 7 U 183/06 (https://dejure.org/2007,6119)
KG, Entscheidung vom 02.10.2007 - 7 U 183/06 (https://dejure.org/2007,6119)
KG, Entscheidung vom 02. Januar 2007 - 7 U 183/06 (https://dejure.org/2007,6119)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,6119) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Regelmäßige Verjährungsfrist bei Schadensersatzanspruch gegenüber Architekten nach Abnahme

  • Judicialis

    EGBGB Art. 229 § 5; ; EGBGB Art. 229 § 6 Abs. 1; ; EGBGB Art. 229 § 6 Abs. 4; ; BGB § 635; ; BGB § 638; ; HOAI § 15

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 635; BGB § 638; HOAI § 15
    Verjährungsfrist für nach Abnahme geltend gemachten Schadenersatzanspruch gegen Architekten wegen Überwachungsverschuldens

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Verjährung des Schadensersatzanspruchs

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Verjährung des Schadenersatzanspruchs gegen einen bauleitenden Architekten wegen eines Überwachungsverschuldens nach der Abnahme des Architektenwerks; Verjährung von Gewährleistungsansprüchen aus einem Architektenvertrag nach Abnahme desselben

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Organisationsverschulden bei nicht arbeitsteilig tätigen Architekten? (IBR 2008, 36)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BauR 2007, 2117
  • BauR 2008, 1025
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Köln, 01.09.2016 - 3 U 204/13

    Wann wird ein Bauüberwachungsfehler arglistig verschwiegen?

    Anderenfalls würde bei mangelnder Bauüberwachung stets die lange Verjährungsfrist zu Lasten des Architekten eingreifen (vgl. KG Berlin, Urteil vom 02.10.2007, 7 U 183/06; zitiert nach juris).
  • LG Limburg, 26.08.2011 - 2 O 180/10
    Eine Sekundärhaftung kommt jedoch grundsätzlich nicht in Betracht, wenn sich der Baumangel erst nach Ablauf der Verjährungsfrist zeigt (KG, BauR 2008, 1025).
  • OLG Koblenz, 06.04.2009 - 12 U 1495/07

    Bauüberwachung: Arglist des Architekten?

    Den Architekten trifft der Vorwurf der Arglist, wenn er dem Bauherrn einen Mangel, den er kennt oder mit dessen Vorhandensein er zumindest rechnet, nicht mitteilt oder wenn er über die Mangelhaftigkeit unzutreffende Angaben "ins Blaue hinein" macht (OLG Bamberg, Urteil vom 22. Februar 2006, 3 U 230/04; OLG Düsseldorf in OLGR 2005, 118-121; KG Berlin in KGR 2007, 1027-1029; OLG München in OLGR 2008, 549-550; OLG Stuttgart in NJW-RR 2008, 1192 -1194).
  • KG, 10.12.2013 - 7 U 7/13

    Bauträger beauftragt Generalunternehmer: Keine Arglisthaftung wegen

    Die Rechtsprechung zum Organisationsverschulden folgt dem Gedanken, dass sich der Vertragspartner, der seinen Pflichten gegenüber dem Auftraggeber nicht allein, sondern arbeitsteilig nachkommt, durch den Einwand, er habe von Mängeln, die durch seine Mitarbeiter oder Subunternehmer verursacht worden sind, keine Kenntnis gehabt, nicht von seiner Pflicht zur Offenbarung der Mängel frei zeichnen kann (KG, Urteil vom 2. Oktober 2007, KGR Berlin 2007, 1027).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht