Rechtsprechung
   KG, 03.06.2021 - 3 Ws (B) 140/21   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2021,53679
KG, 03.06.2021 - 3 Ws (B) 140/21 (https://dejure.org/2021,53679)
KG, Entscheidung vom 03.06.2021 - 3 Ws (B) 140/21 (https://dejure.org/2021,53679)
KG, Entscheidung vom 03. Juni 2021 - 3 Ws (B) 140/21 (https://dejure.org/2021,53679)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2021,53679) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Burhoff online

    Isolierte Anfechtung eines Fahrverbots, Absehen vom Fahrverbot, objektiv wenig gefährliches Verhalten

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin

    § 25 Abs 1 StVG, § 4 BKatV
    Isolierte Anfechtung eines Fahrverbots; Absehen vom Fahrverbot bei objektiv wenig gefährlichem Verhalten

  • bussgeldsiegen.de

    Rotlichtverstoß - Absehen von Fahrverbot

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StVG § 25 Abs. 1 ; BKAtV § 4
    Isolierte Anfechtung eines Fahrverbots; Absehen vom Fahrverbot bei objektiv wenig gefährlichem Verhalten

  • rechtsportal.de

    StPO § 473 Abs. 3 ; StVG § 25 Abs. 2a
    Unwirksamkeit isolierter Anfechtung eines Fahrverbots; Fahrverbot wegen qualifiziertem Rotlichtverstoß; Erforderlichkeitsprüfung bei Verhängung des Regelfahrverbots; Kein Fahrverbot bei wenig gefährlichem Verhalten

Kurzfassungen/Presse

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation und Auszüge)

    OWi: Absehen vom Fahrverbot beim Rotlichtverstoß - Halten an der Fußgängerfurt

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Brandenburg, 14.04.2022 - 2 OLG 53 Ss OWi 462/21

    Spurwechsel, Kreuzung, vorsätzlicher Rotlichverstoß

    Die bei der Bemessung der Rechtsfolgen zusätzlich veranlasste tatgerichtliche Bewertung der Umstände des Einzelfalls in objektiver und subjektiver Hinsicht im Hinblick darauf, ob das gesamte Tatbild vom Durchschnitt der erfahrungsgemäß vorkommenden Fälle in solchem Maße abweicht, dass die indizierte Verhängung eines Fahrverbotes unangemessen wäre (vgl. KG, Beschl. v. 14. April 2020 - 3 Ws [B] 46/20 - 122 Ss 18/20; Beschl. v. 3. Juni 2021 - 3 Ws [B] 140/21, jeweils zit. nach Juris), ist ebenfalls frei von Rechtsfehlern.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht