Rechtsprechung
   KG, 04.12.2014 - 20 U 246/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,44985
KG, 04.12.2014 - 20 U 246/13 (https://dejure.org/2014,44985)
KG, Entscheidung vom 04.12.2014 - 20 U 246/13 (https://dejure.org/2014,44985)
KG, Entscheidung vom 04. Dezember 2014 - 20 U 246/13 (https://dejure.org/2014,44985)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,44985) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    § 823 BGB
    Arzthaftungsverfahren: Erfordernis der Feststellung einer unzureichenden Aufklärung vor der Beweiserhebung über die hypothetische Einwilligung des Patienten; persönliche Anhörung des Patienten als Voraussetzung für Feststellungen zur hypothetischen Einwilligung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anforderungan an die Sachaufklärung im Arzthaftungsprozess

  • rechtsportal.de

    BGB § 823 Abs. 1
    Anforderungan an die Sachaufklärung im Arzthaftungsprozess

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Anforderungan an die Sachaufklärung im Arzthaftungsprozess

  • Deutsche Gesellschaft für Kassenarztrecht PDF, S. 80 (Leitsatz und Kurzinformation)

    Arzthaftung | Aufklärung/Einwilligung | Einwand der hypothetischen Einwilligung: Keine ausreichende Aufklärung

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Ärztlicher Behandlungsfehler aufgrund fehlender Aufklärung: Bei Anhaltspunkten für gewissenhafte Aufklärung ist im Zweifel von der Durchführung einer Risikoaufklärung auszugehen - An ordnungsgemäße Risikoaufklärung sind keine ungerechten und übertriebenen Anforderungen ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2015, 278
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • KG, 13.03.2017 - 20 U 238/15

    Arzt- und Krankenhaushaftung: Aufklärungspflichtverletzung bezüglich alternativer

    Von einer hypothetischen Einwilligung ist entgegen der Auffassung der Beklagten nicht auszugehen, denn die Klägerin hat nach Ansicht des Senats - nachdem der Senat sie in der mündlichen Verhandlung erneut zu dieser Frage persönlich angehört hat (vgl. Senat, Urteil vom 4. Dezember 2014 - 20 U 246/13, juris; BGH, Urteil vom 30. September 2014 - VI ZR 443/13, NJW 2015, 74) - einen Entscheidungskonflikt plausibel gemacht.
  • OLG Schleswig, 18.10.2018 - 4 U 55/18
    Dem stehen die Ausführungen im Urteil des KG Berlin vom 04.12.2014 (Az.: 20 U 246/13) zum Erfordernis der Feststellung einer nicht ausreichenden Aufklärung nicht entgegen, da sie den Fall, dass die Voraussetzungen für die Bejahung des Eingreifens einer hypothetischen Einwilligung fehlerfrei festgestellt sind, nicht betreffen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht