Rechtsprechung
   KG, 05.06.2012 - 1 W 85/12   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,14457
KG, 05.06.2012 - 1 W 85/12 (https://dejure.org/2012,14457)
KG, Entscheidung vom 05.06.2012 - 1 W 85/12 (https://dejure.org/2012,14457)
KG, Entscheidung vom 05. Juni 2012 - 1 W 85/12 (https://dejure.org/2012,14457)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,14457) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    § 873 BGB, § 879 BGB, § 22 GBO, § 45 Abs 1 GBO
    Grundbuchverfahren: Eintragung eines Amtswiderspruchs wegen eines Grundschulden betreffenden Gleichrangvermerks

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Unrichtigkeit des Grundbuchs bei Eintragung mehrerer Grundschulden unter Nichtbeachtung einer Rangvereinbarung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Eintragung von Grundschulden mit einem Gleichrangvermerk trotz einer Rangvereinbarung für beantragte Grundschulden durch das Grundbuchamt

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FGPrax 2012, 238
  • Rpfleger 2012, 621
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Frankfurt, 16.10.2013 - 20 W 28/13

    Keine Unrichtigkeit des Grundbuchs durch Verletzung von Rangbestimmungen

    Vielmehr handelt es sich bei den in VII Ziff. 3-5 der UR-Nr. .../2012 getroffenen Rangbestimmungen lediglich um verfahrensrechtliche Rangbestimmungen im Sinn des § 45 Abs. 3 GBO (vgl. Palandt/Bassenge: BGB, 72. Aufl., § 879, Rdnr. 11 und 12), deren Verletzung nicht zu einer Unrichtigkeit im Sinn des § 894 BGB führt (Senat FGPrax 1995, 17; KG Rpfleger 2012, 621; Erman-Lorenz: BGB, 13. Aufl, § 879, Rdnr. 20; Vieweg in: jurisPK-BGB, 6. Aufl., 2012, § 879, Rdnr. 30; Knothe in Bauer/von Oefele: GBO, 3. Aufl., § 45 Rdnr. 23-25).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht