Rechtsprechung
   KG, 08.09.2009 - 5 W 105/09   

Volltextveröffentlichungen (11)

  • openjur.de

    § 312c BGB; §§ 4, 3 UWG; § 1 BGB-InfoV

  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    § 3 Abs 1 UWG, § 4 Nr 11 UWG, § 312c Abs 1 S 1 BGB, § 1 Abs 1 Nr 10 BGB-InfoV
    "Widerrufsbelehrung" ohne Information über die Rückzahlungsfrist des Unternehmers und die Gefahrtragung bei Rücksendung der Ware

  • LawCommunity.de

    Belehrung über Erstattungsfrist und Gefahrtragung des Unternehmers nach Widerruf

  • webshoprecht.de

    Fehlerhafter Hinweis auf das Transportrisiko in der Widerrufsbelehrung ist kein Bagatellverstoß

  • Judicialis

    "Widerrufsbelehrung" ohne Information über die Rückzahlungsfrist des Unternehmers und die Gefahrtragung bei Rücksendung der Ware

  • JurPC

    Belehrung über Erstattungsfrist und über Gefahrtragung des Unternehmers nach Widerruf

  • aufrecht.de

    Fehlerhafte Widerrufbelehrung kein Bagatellverstoß mehr!

  • kanzlei.biz

    Wettbewerbsverstoß bei fehlerhafter Belehrung über Widerrufsfolgen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anforderungen an die Widerrufsbelehrung hinsichtlich der Rückzahlungsfrist des Unternehmers und der Gefahrtragung bei Rücksendung der Ware

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anforderungen an die Widerrufsbelehrung hinsichtlich der Rückzahlungsfrist des Unternehmers und der Gefahrtragung bei Rücksendung der Ware

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    §§ 312 c BGB; 1, 14 Abs. 1 und 3 BGB-InfoV
    Fehler in der Widerrufsbelehrung - Früher Bagatelle, jetzt Abmahnungsgrund?

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Widerrufsbelehrung muss Information über die Rückzahlungsfrist enthalten

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Verpflichtung zu eindeutigen Angaben bei fernabsatzrechtlichem Widerruf

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    "Widerrufsbelehrung" ohne Information über die Rückzahlungsfrist des Unternehmers und die Gefahrtragung bei Rücksendung der Ware

  • juracontent.de PDF, S. 8 (Rechtsprechungsübersicht)

    EBay & Recht - Rechtsprechungsübersicht zum Jahr 2009 (RA Dr. Uwe Schlömer und RA Jörg Dittrich; K&R 2010, 148)

  • rechtsanwaelte-klose.com (Kurzinformation)

    Information über Rückzahlungsfrist und Gefahrtragung bei Warenrücksendung im Online-Handel

  • widerruf-immobiliendarlehen.de (Kurzinformation)

Besprechungen u.ä.

  • shopbetreiber-blog.de (Entscheidungsbesprechung)

    Neue Abmahngefahr: KG Berlin ändert Rechtsprechung zu Bagatellfehlern in der Widerrufsbelehrung

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • GRUR-RR 2010, 215
  • MMR 2010, 27
  • BB 2009, 2265



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • OLG Brandenburg, 10.01.2018 - 4 U 20/17  

    Anforderungen an die Widerrufsbelehrung beim Abschluss eines

    Insofern sei die Konstellation anders als in der dem Beschluss des Kammergerichts vom 8. September 2009 - 5 W 105/09 - zugrunde liegenden Fallgestaltung, in der es um die Rücksendung von Waren gegangen sei, und damit andere Belehrungspflichten gegolten hätten.

    Wie das Landgericht zutreffend ausgeführt hat, ist die Konstellation nicht mit der dem Beschluss des Kammergerichts vom 8. September 2009 - 5 W 105/09 - zugrunde liegenden Fallgestaltung zu vergleichen, da insofern andere Belehrungspflichten galten.

  • LG Trier, 16.02.2016 - 1 S 195/15  
    Die klägerseits zitierten Entscheidungen (OLG Frankfurt, Urteil vom 21.09.2011, 9 U 53/10; KG, Beschluss vom 08.09.2009, Az: 5 W 105/09, beide zitiert nach juris) betreffen andere gesetzliche Vorschriften.
  • LG Konstanz, 11.06.2015 - B 3 O 259/14  
    Hinreichende Gründe, davon in der "Widerrufsbelehrung" abzusehen, sind nicht ersichtlich, so dass jedenfalls für eine - wie hier - nach dem Ablauf der bis zum 30. September 2008 laufenden Übergangsfrist des § 16 BGB-InfoV (aber noch vordem 11.06.2010) erteilten Belehrung ein Hinweis darauf erforderlich ist, dass die Zahlungsfrist von 30 Tagen auch für den Unternehmer gilt (KG Berlin, Beschluss vom 08. September 2009 - 5 W 105/09 -, juris, Tz. 7).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht