Rechtsprechung
   KG, 10.01.1990 - 23 U 5932/88   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1990,1558
KG, 10.01.1990 - 23 U 5932/88 (https://dejure.org/1990,1558)
KG, Entscheidung vom 10.01.1990 - 23 U 5932/88 (https://dejure.org/1990,1558)
KG, Entscheidung vom 10. Januar 1990 - 23 U 5932/88 (https://dejure.org/1990,1558)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1990,1558) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Entschädigungsverpflichtung bei unverschuldeter Säumnis des Bausparers auf Grund Allgemeiner Geschäftsbedingung (AGB); Übertragung des Leistungsbestimmungsrechts durch AGB ; Gegenseitige unbeschränkte Bevollmächtigung durch AGB; Unzumutbare Einschränkung des ...

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Wirksamkeit der Klausel einer Landesbausparkasse zur nachträglichen Verzinsung von Bausparbeiträgen

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Entschädigungsverpflichtung bei unverschuldeter Säumnis des Bausparers auf Grund Allgemeiner Geschäftsbedingung (AGB); Übertragung des Leistungsbestimmungsrechts durch AGB; Gegenseitige unbeschränkte Bevollmächtigung durch AGB; Unzumutbare Einschränkung des ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1990, 544
  • NJW-RR 1991, 1408 (Ls.)
  • ZIP 1990, 1325
  • VersR 1990, 491
  • DB 1990, 727
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 09.07.1991 - XI ZR 72/90

    Auslegung und Zulässigkeit von Klauseln der AGB einer Bausparkasse

    Das Berufungsgericht hat der Beklagten zugleich untersagt, sich bei der Abwicklung nach dem 1. April 1977 abgeschlossener Bausparverträge auf die von dem Verwendungsverbot erfaßten AGB-Bestimmungen zu berufen (Teilabdruck des Urteils ZIP 1990, 1325 = D 1990, 727).
  • OLG Bremen, 18.03.1991 - 6 U 4/91

    Anspruch auf Unterlassen der Verwendung einer nachträglichen

    Zur Unübersichtlichkeit der Rechtslage trägt es insbesondere bei, wenn zwei Obergerichte eine identische Klausel gleichzeitig als transparent und intransparent beurteilen (vgl. KG NJW-RR 1990, 544 und OLG Karlsruhe NJW 1991, 362 [OLG Karlsruhe 27.09.1990 - 11 U 158/89] - zu § 6 II ABB).

    Nach der Auffassung des Senats ist diese Zulässigkeit, in Übereinstimmung mit der obergerichtlichen Rechtsprechung (vgl. OLG Hamm BB 1991, 154 [OLG Hamm 30.11.1990 - 20 U 114/90] ; OLG Karlsruhe NJW 1991, 362 [OLG Karlsruhe 27.09.1990 - 11 U 158/89] ; KG NJW-RR 1990, 544; OLG Hamburg ZIP 1990, 984; OLG Oldenburg WM 1990, 2110 [OLG Oldenburg 28.06.1990 - 1 U 33/90] ; OLG Frankfurt NJW 1989, 2264; OLG Köln 6 U 152/90; OLG Oldenburg 1 U 175/90), jedoch zu bejahen.

  • LAG Brandenburg, 29.07.2005 - 5 Sa 107/05

    Teilunwirksamkeit arbeitsvertraglicher Ausschlussfristenklausel

    Es ist bereits streitig, ob die zeitliche Begrenzung der Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen gegen den Klauselverwender eine Haftungserleichterung darstellt (ablehnend KG Berlin, Urt. v. 10.01.1990, NJW-RR 1990, 544 ff. [554]; BAG, Urt. v. 25.05.2005, a.a.O.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht