Rechtsprechung
   KG, 10.01.2013 - (4) 151 AuslA 144/12 (215/12), (4) 151 Ausl A 144/12 (215/12)   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,2932
KG, 10.01.2013 - (4) 151 AuslA 144/12 (215/12), (4) 151 Ausl A 144/12 (215/12) (https://dejure.org/2013,2932)
KG, Entscheidung vom 10.01.2013 - (4) 151 AuslA 144/12 (215/12), (4) 151 Ausl A 144/12 (215/12) (https://dejure.org/2013,2932)
KG, Entscheidung vom 10. Januar 2013 - (4) 151 AuslA 144/12 (215/12), (4) 151 Ausl A 144/12 (215/12) (https://dejure.org/2013,2932)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,2932) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    § 10 Abs 2 IRG, § 79 Abs 2 IRG, § 80 Abs 1 IRG, § 83b Abs 1 Buchst a IRG, § 83b Abs 2 S 1 Buchst a IRG
    Auslieferung zur Strafverfolgung aufgrund eines Europäischen Haftbefehls

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Erfordernis einer Tatverdachtsprüfung im Verfahren über die Auslieferung eines ausländischen Staatsangehörigen aufgrund eines Europäischen Haftbefehls; Umfang gerichtlicher Überprüfung beim Entschluss der Staatsanwaltschaft zur Nichtgeltendmachung von ...

  • Wolters Kluwer

    Voraussetzungen für eine Auslieferung an die Republik Finnland zum Zwecke der Strafverfolgung aufgrund eines Europäischen Haftbefehls

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Auslieferung an die Republik Finnland zum Zwecke der Strafverfolgung aufgrund Europäischen Haftbefehls

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • KG, 20.01.2014 - 151 AuslA 184/13

    Erforderlichkeit einer Nachtragsentscheidung; Tatverdachtsprüfung in

    Es überlässt deshalb jedenfalls im vertraglichen Auslieferungsverkehr die - ganz überwiegend auf tatsächlichem Gebiet liegende - Prüfung des Tatverdachts dem ausländischen Verfahren und überträgt dem inländischen Richter, der über die Zulässigkeit der Auslieferung zur Strafverfolgung zu befinden hat, nur die Prüfung der in den Auslieferungsbestimmungen geschaffenen - formellen - Sicherungen gegen eine unzulässige Unterstützung des ausländischen Verfahrens (vgl. BGHSt 25, 374 ff.; 2, 44 [48 ff.]; OLG Karlsruhe, Beschluss vom 14. September 2009 - 1 AK 43/09 - [juris]; OLG Hamm, Beschluss vom 14. Dezember 2010 - 1 Ausl 50/10 - [juris]; Senat, Beschluss vom 10. Januar 2013 - [4] 151 AuslA 144/12 [215/12] - [juris]).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht