Rechtsprechung
   KG, 10.03.2003 - 12 U 184/01   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2003,10816
KG, 10.03.2003 - 12 U 184/01 (https://dejure.org/2003,10816)
KG, Entscheidung vom 10.03.2003 - 12 U 184/01 (https://dejure.org/2003,10816)
KG, Entscheidung vom 10. März 2003 - 12 U 184/01 (https://dejure.org/2003,10816)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,10816) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Streit über die Einstandspflicht eines Haftpflichtversicherers im Falle eines Verkehrsunfalls; Geltendmachung eines Ausschlusses der Einstandspflicht wegen vorsätzlichen Verhaltens des Versicherten; Annahme einer Vorsatztat bei übermäßigem Genuss berauschender Getränke; ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Volltrunken geparktes Auto angefahren - Kfz-Haftpflichtversicherung vermutet Selbstmord

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    VVG § 152
    Zur Annnahme einer Selbsttötungsabsicht eines Versicherungsnehmer in der Kfz-Haftpflichtversicherung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VersR 2004, 325
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Oldenburg, 05.08.2009 - 6 U 143/09

    Kfz-Haftpflichtversicherung: Direktanspruch des Unfallgeschädigten gegen den

    Denn da der Direktanspruch eines im Straßenverkehr durch ein Kraftfahrzeug Geschädigten gegen die Haftpflichtversicherung des Gegners nach § 3 Nr. 1 Pflichtversicherungsgesetz voraussetzt, dass dieser seinerseits einen Anspruch auf Haftpflichtleistungen gegen seine eigene Versicherung hat, entfällt konsequenterweise der Direktanspruch, wenn diese im Verhältnis zum Versicherungsnehmer gemäß § 152 VVG a.F. nicht haftet, weil der Versicherungsnehmer den Verkehrsunfall vorsätzlich herbeigeführt hat (vgl. OLG Oldenburg, VersR 1999, 482. KG VersR 2004, 325 jeweils m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht